Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V.
Biologische Station Soest

Betreuungsgebiete

Die ABU betreut regelmäßig rund 30 Schutzgebiete im Kreis Soest sowie zwei Schutzgebiete im Bereich der Stadt Hamm.

Die Betreuung von Schutzgebieten umfasst grundsätzlich folgende Leistungen:

  • Kontrolle des Gebietes und allgemeine Erfassung des Gebietszustandes,
  • Erhebung floristischer, vegetationskundlicher und faunistischer Daten,
  • Erhebung von Daten zur Erfüllung der FFH-Berichtspflichten, des FFH-Monitorings und der landesweiten Effizienkontrolle,
  • Planung von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen,
  • Koordination und fachliche Begleitung ihrer Umsetzung,
  • Durchführung kleinerer Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen,
  • Betreuung von Landwirten bei der naturschutzgerechten Bewirtschaftung,
  • Beratung anderer Nutzer,
  • Beratung der Behörden,
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Exkursionen, Vorträge, Erstellen von Broschüren,
  • Dokumentation der Betreuungsergebnisse in einem Bericht.

Nicht jede Betreuungsleistung wird in jedem Gebiet umgesetzt, sondern es wurde ein auf das jeweilige Schutzgebiet zugeschnittener Leistungskatalog zusammengestellt.

Im Jahr 2020 wurden in 27 Naturschutzgebieten mit einem Flächenumfang von etwa 3.900 ha Betreuungsaufgaben geleistet. Ergänzend wurden weitere Themen bearbeitet. Ein Schwerpunkt besteht zur Zeit in der Erstellung von Maßnahmenkonzepten für FFH-Gebiete. Die Betreuungsgebiete umfassen verschiedene Lebensräume: Fließgewässer und ihre Auen, Schledden, Feuchtwiesen, Magerrasen, Moore. Aber auch spezielle Einzelaspekte wie die Vorkommen des Kriechenden Scheiberichs Apium repens am Margaretensee werden im Rahmen der Betreuung bearbeitet. In den Betreuungsgebieten werden in der Regel auch die vom Land gewünschten Erhebungen zur FFH-Berichtspflicht, dem Biotop- und Artenmonitoring sowie tlw. der Fortschreibung des Biotopkatasters und der §62-Erfassung übernommen.

Die Untere Landschaftsbehörde des Kreises Soest wird in den Waldgebieten Wälder um Welver, Brockbusch und Eichen-Hainbuchenwald nördlich von Anröchte in Fragen des Biotop- und Artenschutzes sowie der Biotopentwicklung beraten.

Ahsewiesen

International bedeutsames Feuchtwiesengebiet

Alpbach

Feuchtwiesen und Heckenlandschaft

Disselmersch

Lippeaue westlich Lippborg

Hellinghauser Mersch

Lippeaue westlich Lippstadt

Klärteiche Hattrop

Ehemalige Klärteiche der Zuckerfabrik

Lippeaue Hamm

Von Schlagmersch bis Schmehauser Mersch

Olle Wiese

Größter Schilfkomplex in der Hellwegbörde

Woeste

Niedermoor in der Hellwegbörde

Wulfesknapp

Kleinod auf der Lippeterrasse