Ahse nördlich Lohne

Ahse nördlich Lohne

Größe: 37 ha

Schutzstatus:
NSG

Naturschutzgebiet seit:
1997

Betreuungsgebiet seit: 2007

Schutzziel:
Die Erhaltung und Entwicklung eines strukturreichen weitgehend unbefestigten, naturnahen Karstquellbaches mit seiner landwirtschaftlich genutzten, durch Feldgehölze gegliederten Aue und deren charakteristischen Lebensgemeinschaften wildlebender Tier- und Pflanzenarten

Kurzcharakteristik:
Die Ahse stellt sich innerhalb des Gebietes als weitgehend naturnaher, unbefestigter Karstquellbach dar, der in Teilbereichen über eine hohe Strukturvielfalt des Bachbettes verfügt. Mit Totholz angereicherte Bachabschnitte stellen einen wertvollen Lebensraum für die im Gewässer vorkommenden Fischarten wie Bachforelle und Groppe darstellen.
Die Ahseaue ist geprägt durch ein grenzlinienreiches Mosaik aus Feldgehölzen unterschiedlicher Zusammensetzung, Baumreihen, Hecken, Brachflächen, Viehweiden und kleineren Ackerparzellen.

Bemerkenswerte Pflanzen- und Tierarten:

Bachforelle, Groppe, Eisvogel

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens