Nachrichten 2016

Nachrichten 2016

Große und kleine Fische

Seit über 20 Jahren wird  an einigen Probestrecken durch die ABU im Auftrag der Bezirksregierung die Fischfauna der Lippe untersucht. An einer Probestrecke in Höhe von Benninghausen fanden einige besonders schöne und große Fische, motiviert durch das Elektrofischereigerät, den Weg in unsere Kescher. Der Fisch auf den ersten beiden Fotos hat seinen Namen von seinem auffälligsten Körperteil, seiner Nase. Mit den harten Lippen raspelt der Fisch den Aufwuchs vom Untergrund und ist so einer der wenigen sich teilweise vegetarisch ernährenden Fische. Dieses Jahr gibt es reichlich Nachwuchs, wie der Fang zahlreicher kleinen Nasen mit einer Größe von etwa 4 cm zeigt. Auf dem dritten Foto ist ein Brachsen zu sehen. Aufgrund seiner Körperform wird er auch gerne - wenig liebevoll - als "Klodeckel" bezeichnet. So große Brachsen sind entweder sehr schlau oder sehr selten, denn seit etlichen Jahren haben wir keinen mehr gefangen. Döbel dagegen, wie auf dem nächsten Foto zu sehen, sind nicht so schlau und werden von uns in dieser Größe daher regelmäßig gefangen. Der kleine Fisch auf den vorletzten Foto ist ein Kaulbarsch und recht selten in der Lippe. Ihm wir eine gewisse Intelligenz nachgesagt. Kleinere Dressuren gelingen mit ihm im Gegensatz zu anderen Fischen ganz gut. Zu allerletzt ist ein Karpfen zu sehen - ausnahmsweise mal nicht ein hochrückiger und schuppenloser Karpfen, sondern einer, der der Wildform ähnelt. (Matthias Scharf)

Nase (M. Scharf)Nase frontal (M. Scharf)Brachsen (M. Scharf)Döbel (M. Scharf)Kaulbarsch (M. Scharf)Karpfen (M. Scharf)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens