Nachrichten 2016

Nachrichten 2016

Alles für die Unken

Gelbbauchunken haben es im Kreis Soest nicht einfach. Es gibt kaum noch wassergefüllte Fahrspuren, in denen sie bevorzugt ablaichen. Selbst auf dem alten Militär-Übungsplatz bei Büecke am Stadtrand von Soest fährt kein Militär mehr Fahrspuren in den aufgeweichten Boden, so dass sich dort nur noch wenige Exemplare der hochgradig gefährdeten Art finden. Über die Kreisverwaltung Soest wurde daher ein alter Panzer engagiert, um das zu machen, was Jahrzehnte die Panzer der Belgischen Armee auf dem Übungsplatz gemacht hatten: Fahrspuren fahren, in denen die Gelbbauchunken im Sommer nach Gewitterregen ablaichen können. In dem warmen Wasser können sich ihre Larven dann schnell und ohne Konkurrenz entwicken. Mit Hilfe des alten Panzers und mit Unterstützung einiger Radfahrzeuge ging es dann immer wieder durch den Schlamm, bis tiefe Spuren entstanden waren, in denen sich das Wasser sammeln kann. Und die vor allem so dicht sind, dass sich das Wasser dort über einge Wochen hält. Folienteiche und ähnliches sind ungeeignet, da sie dauerhaft Wasser führen und so Konkurrenzarten anlocken. So hing denn zwei Tage lang das Dröhnen des Panzers (850 PS) über dem Gebiet, so dass einige Besucher schon glaubten, dass die Bundeswehr wieder zurückkommt. Die militärische Nutzung wurde vor 10 Jahren aufgegeben und die NRW Stiftung wird das Gebiet in diesem Jahr übernehmen. Durch die ABU wurden in den letzten 5 Jahren im Rahmen eines EFRE Projektes Wege, Weideflächen, Aussichtspunkte, Infotafeln und vieles anderes dort angelegt, um das Gebiet für Naturschutz und auch Tourismus zu entwickeln. (M. Scharf)

Mit Gewalt und ohrenbetäubenden Lärm wühlt sich der Panzer durch wassergefüllte Pfützen, um sie durch wiederholtes Befahren abzudichten. (M. Scharf)Mit Leichtigkeit zieht sich der Panzer wieder aus tiefen Fahrspuren heraus. (M. Scharf)Plötzlich steht eine Kuh im Weg und die Fahrerin muss anhalten. (M. Scharf)Ein Landrover unterstützt den Panzer und bleibt natürlich stecken. (M. Scharf)Bis ihn der Panzer wieder herauszieht. (M. Scharf)Währenddessen unterhält Bionade Besucher auf dem Aussichtshügel mit Zungenakrobatik. (M. Scharf)Auch ein kleiner DKW Munga will mitmachen und bleibt prompt stecken. (M. Scharf)Die Pferde bestaunen den seltsamen neuen Weidegenossen. (M. Scharf)Panzersperre ? (M. Bunzel-Drüke)Die Versorgungsfahrzeuge bilden ein kleines Feldlager. (M. Scharf)Jetzt sind alle wieder weg ... (M. Bunzel-Drüke)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens