Nachrichten 2012

Nachrichten 2012

360 Milane bei der Rotmilan - Schlafplatzzählung am Haarstrang

HK_RM02_170410jpgInzwischen fast schon eine kleine Tradition und eine echte Gemeinschaftsarbeit war die Synchronzählung rastender Rotmilane am 31. August an Schlafgehölzen entlang des Haarstranges. 19 Vogelbeobachter erfassten an 27 Schlafplätzen entlang des Haarstranges von Paderborn bis Unna insgesamt 360 Rotmilane. Dies ist seit Beginn der synchronen Zählungen im Jahr 2009 ein neuer Rekord

Allerdings blieb die Gesamtzahl an den acht seitdem jährlich erfassten Plätzen mit 188 Rotmilanen etwas hinter dem Ergebnis aus dem Jahr 2010 zurück. Die größten Ansammlungen von über 25 Vögeln wurden bei Kellinghausen-Menzel (73), Lichtenau-Iggenhausen (55), Hebram (30), Bausenhagen/Ostbüren (30) Marsberg-Meerhof (28) und Weine (28) erreicht. Solche Konzentrationen von Rotmilanen sind für NRW und wahrscheinlich auch die meisten anderen westdeutschen Bundesländer wohl Höchstzahlen. Sie belegen eindrucksvoll die Bedeutung der Region für durchziehende Rotmilane. Da bei der Zählung nicht alle Schlafplätze erfasst werden konnten und im Verlauf des Durchzuges durch ständigen Zu- und Wegzug ein steter Austausch von Individuen stattfindet, dürfte die Gesamtzahl der das Gebiet tatsächlich nutzenden Milane noch einmal deutlich größer sein. Da Rotmilane durch Zusammenstöße mit Windenergieanlagen besonders gefährdet sind, besteht ein großes Potential für Zielkonflikte zwischen dem Artenschutz und dem weiteren Ausbau der Windenergienutzung in der Region. Bei der Standortauswahl sind daher unbedingt die ausgedehnte Raumnutzung des Rotmilans und das Zusammenwirken der entlang des Haarstranges bereits bestehenden Windparks zu berücksichtigen. Mehr über die Ergebnisse der Schlafplatzzählungen erfahren sie im bald erscheinenden ABU-Info (Ralf Joest).
Ein Nachtrag:
Erneute Zählungen an den Schlafplätzen bei Klieve, Oestereiden-Eringerfeld, Kellinghausen, Menzel, Waldhausen, Haarhöfe und Herringsen am 21., 22. oder  23. September ergaben zusammen 102 Expl., gegenüber 115 Expl. am 31. August. Nur an den niedriger liegenden Schlafplätzen (150-220 m) wurden am 22. Sept. (12 Expl.) weniger Rotmilane als am 31. Aug. (25 Expl.) erfasst, auf dem Haarkamm (270-310 m) blieb es unverändert bei 90 Expl. (H. Illner).

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens