Nachrichten 2012

Nachrichten 2012

Naturschätze Südwestfalens entdecken - ABU informiert über neues Regionale Projekt

Am Montag, den 18.6.2012 hatte die ABU ins Kreishaus Soest eingeladen, um über ein neues Projekt im Rahmen der Regionale Südwestfalen 2013 zu informieren. Eingeladen waren die Vertreter der Kommunen des Kreises, Vertreter aus Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd, Fischerei, ehrenamtlichen Naturschutz, Heimatpflege, des Sauerländischen Gebirgsvereins und des Waldbauernverbandes.

In einem multimedialen Naturführer sollen ca. 50 Naturschutzgebiete aus der Region Südwestfalen (Kreis Soest, Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe und Kreis Siegen-Wittgenstein) den Bewohnern und den Besuchern der Region nahe gebracht werden. "Die zahlreichen Gebiete, die für das Naturerleben in unserer Region einen besonderen Wert haben in einem Werk zusammen zu präsentieren, das ist das wesentliche Ziel dieses Projektes," so führte Birgit Beckers, ABU, zu Beginn der Veranstaltung aus.

Blick-Htte-DM_fuer-HomepagDM-Htte-Beobachter_fuer-Ho

Die ABU ist Projektträger und arbeitet eng zusammen mit den Biologischen Stationen im Hochsauerlandkreis, im Märkischen Kreis und der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises Olpe. Die Biologischen Station im Kreis Siegen-Wittgenstein ist ebenfalls in die Arbeiten eingebunden. In jedem der fünf beteiligten Kreise findet eine entsprechende Informationsveranstaltung statt.  Petra Salm, Projektleiterin bei der ABU, stellte den geplanten Naturführer vor. Der Naturführer will Wanderer, Radfahrer und Natureobachter einladen, ausgewählte Naturschätze in Südwestfalen kennen zu lernen. Eine Besonderheit des Projektes ist der multimediale Charakter: Neben einem handlichen Buch soll es ausführliche Informationen im Internet, eine Handy-App, QR-Codes und kurze Videosequenzen und Podcasts geben. Dadurch ist gewährleistet, dass auch nach Abschluss des Projektes die Inhalte der Online-Produkte aktuell gehalten werden können. Über die Internetseite und die QR-Codes können jeweils aktuelle oder spezielle Informationen präsentiert werden, für die im Buch kein Platz ist.

Neben einer informativen Karte soll es zu jedem Gebiet Informationen zur Geschichte, Nutzung und zu interessanten Tier-und Pflanzenarten geben. GPS Daten sollen das Auffinden erleichtern. Möchte man im Anschluss an seinen Ausflug in ein Gebiet noch anderen Attraktivitäten in der Umgebung besuchen, soll es auch hierzu Tipps in dem geplanten Naturführer geben.

Die Balance halten zwischen der Bekanntmachung von Naturschutzgebieten und der Gewährleistung des Schutzes sei ein wichtiger Punkt, der im Rahmen des Projektes berücksichtigt werden muss. Darauf wies auch Herr van Haut als Vertreter des Sauerländischen Gebirgsvereins noch hin. Dies muss auch durch die Auswahl der Gebiete gewährleistet gewährleistet werden: Empfindliche Naturschutzgebiete werden nicht in das Projekt aufgenommen, versicherte die ABU. Bei der Auswahl der Gebiete werden die verschiedenen Institutionen noch umfassend beteiligt werden. 

Das geplante Projekt ist von der Regionale mit dem ersten Stern ausgezeichnet. Im September möchte die ABU den zweiten Stern im Regionale-Ausschuss beantragen und hofft, dann im kommenden Frühjahr mit der Umsetzung des Projektes starten zu können. Eine gut gelungene Projektidee, so die einhellige Meinung der Teilnehmer an der Informationsveranstaltung, für deren Umsetzung sie der ABU viel Erfolg wünschten.

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens