Nachrichten 2011

Nachrichten 2011

Garten-Wollbienen, emsige Besucher von Rachenblüten

Wespen als Blütenbesucher? Nein, es sind Wollbienen (Anthidium manicatum), die an den Blüten vom Gartenziest Nektar saugen und lohnende Beobachtungsobjekte sind. Die schwarz-gelb gezeichneten Weibchen selbst sind schon sehr mobil, die größeren, pelzigen Männchen umrunden nervös die Blütenstände und erinnern in ihrer Flugweise an Schwebfliegen. Andere Blütenbesucher, selbst dicke Hummeln werden von ihnen angerempelt und weg geboxt, die Weibchen der eigenen Art dagegen durch leichtere Stöße „angetestet“ und dann auch überfallartig begattet. Häufiger als die Weibchen müssen sich diese Männchen dann auch mal ausruhen, wodurch die übrigen, schwächeren Männchen eine Chance bekommen mit den Weibchen anzubandeln.
Wollbienen sind sogenannte Bauchsammler, da sie Pollen in einer Bauchbürste transportieren. Die Brut der Wollbienen entwickelt sich in mit Pflanzenwolle ausgepolsterten Nestern, was namensgebend für diese Insekten ist. Die Männchen der in Deutschland lebenden Wollbienenarten lassen sich anhand der Stacheln am Hinterleibsende bestimmen.
Garten-Wollbiene Weibchen imAnflug (H.Vierhaus)Garten-Wollbiene Weibchen (H.Vierhaus)Garten-Wollbiene mit am Bauch gesammeltem Pollen (H.Vierhaus)Garten-Wollbiene Paarung (H. Vierhaus)Garten-Wollbiene Männchen sich ausruhend (H.Vierhaus)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens