Nachrichten 2010

Nachrichten 2010

Fischsterben in der Möhne

Viele tote und sterbende Fische trieben gestern zwischen Sichtigvor und Allagen im Möhnefluss. Betroffen waren vor allem Forellen, Döbel, Hasel und Barben. Untere Wasserbehörde, ABU und Angler suchten den Fluss ab, um die Ursache zu finden. Entdeckt hatte die Misere ein Wasserkraftbetreiber in Allagen. Dr. Margret Bunzel-Drüke: „Das Ausmaß des Fischsterbens ist erschreckend, der in’s Wasser gelangte, bisher unbekannte Stoff muss ziemlich giftig sein. Bei Kälte und recht hohem Abfluss sind Fischsterben sehr ungewöhnlich.“. Die Suche nach der Ursache geht weiter.

Einige Opfer des Fischsterbens: Bachforellen und eine 40 bis 50 cm lange Barbe. Foto: Margret Bunzel-Drüke, 21.12.2010.

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens