Nachrichten 2010

Nachrichten 2010

Neuer Weißstorchhorst in den Ahsewiesen aufgebaut

In den Ahsewiesen wurde am vergangenen Freitag (5. November) ein zweiter Weißstorchhorst aufgebaut. Das Land NRW hat die Kosten hierfür übernommen.
Zwei Jahre lang hatte ein Storchenpaar in den Ahsewiesen gebrütet. Doch in diesem Jahr besetzte ein Nilganspaar den Horst, noch bevor die Störche aus dem Winterquartier zurück kamen. Nach wochenlangen Streitereien um den Horst gaben die Weißstörche den Versuch, den Horst zu erobern, auf und zogen in die Disselmersch um.
Nun besteht die Cance, dass beide - Weißstorch und Nilgans - friedlich nebeneinander brüten.
Weidenzweige werden in den Horst geflochten (C. Härting)Der Horst wird am Mast befestigt (C. Härting)Die ABU-Mannschaft wartet mit dem fertigen Storchenmasten auf den Greifer (B. Beckers)Zunächst wird der Träger in den Boden versenkt (B. Beckers)Mit einem Greifer wird der Mast aufgerichtet und an den Träger gehalten (B. Beckers)Die letzten Handgriffe: Der Mast wird am Träger befestigt. (B. Beckers)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens