Nachrichten

Nachrichten

Lippe-Vortrag am 5. Dezember 2019

Die Lippe bei Uentrop (J. Drüke)Zur Geschichte der Lippe und ihrer Fische von der Quelle bis zur Mündung: Am Donnerstag, den 5. Dezember um 19:30 Uhr lädt die Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz (ABU) alle Interessierten zu einem öffentlichen Vortrag über die Lippe in die Geschäftsstelle der ABU (Lohner Mühle, Teichstraße 19 in Bad Sassendorf-Lohne) ein.
Die Lippe ist ein geologisch gesehen junger Fluss: Ihr heutiger Lauf entstand erst am Ende der letzten Kaltzeit, als zwischen Paderborn und Wesel noch Mammut und Wollnashorn herumstreiften. Der Vortrag von Dr. Margret Bunzel-Drüke beleuchtet die wechselvolle Geschichte des längsten Flusses in Nordrhein-Westfalen. Wie veränderte sich das Aussehen der Lippe und ihrer Aue im Laufe der Jahrtausende und welche Einflüsse hatten die Menschen - die ersten Ackerbauern, die Römer, das Mühlenwesen, die Schiffbarmachung der Preußen oder der Steinkohlebergbau? Wie erging es der artenreichen Fischgemeinschaft? Und wie ist der Zustand der Lippe heute? Streifzüge durch Geologie, Naturkunde und ein bisschen Geschichte lassen sich zu einer "Flussgeschichte" der Lippe zusammenfügen.
Auch wenn Fische im Vordergrund des bilderreichen Vortrags stehen, kommen andere Tier- und auch Pflanzenarten nicht zu kurz. Und auch einige Personen werden vorgestellt, deren Leben mit der Lippe verbunden ist, darunter Ida von Herzfeld, Laurenz von Brachum, Carl Cornelius und Landrat Herwig.

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens
NaTour - Naturführungen im Herzen Westfalens
LIFE BOVAR - Ein EU-Projekt des NABU Niedersachsen