Nachrichten

Nachrichten

"Frische" Blänke für die Ahsewiesen

In den letzten Tagen fanden wieder Optimierungsarbeiten in den Ahsewiesen statt. Ein Bagger arbeitete im Kernbereich des Gebietes, Dumper transportierten Boden. Wozu? Nach über 25 Jahren sind einige der früher einmal angelegten Blänken - flache Geländemulden, in denen bis in den Sommer Wasser steht - "gealtert", sie sind stark zugewachsen und für die Vögel kaum noch nutzbar. Wie bereits in den Vorjahren an anderen Stellen wurde jetzt wieder eine 1990/1991 angelegte Blänke in einen "frischen" Zustand gebracht. Die Grasnarbe wurde abgezogen und die Ufer abgeflacht, damit sie ggfs. gut gemäht werden können. Zuvor wurden Vorkommen einer bemerkenswerten Pflanzenart entnommen und an eine andere Stelle im Gebiet eingepflanzt. Mit den ersten stärkeren Niederschlägen wird sich die Blänke mit Wasser füllen. Die vegetationsarme Wasserfläche kann im nächsten Frühjahr wieder von Vögeln wie dem Großen Brachvogel oder Kiebitz gut genutzt werden.

Diese über 25 Jahre alte Blänke war stark zugewachsen (Foto: B. Beckers)Eine bemerkenswerte Pflanzenart wird umgepflanzt. (Foto: B. Beckers)Die Blänke nach der Maßnahme (Foto: B. Beckers)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens