Beobachtungen 2010

Beobachtungen 2010

21. Oktober 2010

In der Disselmersch u.a. eine Gruppe von 8 Wiesenpiepern (M. Bunzel-Drüke); bei der jährlichen Fisch-Bestandsaufnahme in dem Flutrinnensystem südlich der Lippe wurden 4 junge Quappen nachgewiesen; das spricht dafür, dass Quappen in der Disselmersch abgelaicht haben und auch die empfindlichen Larven hier heranwuchsen - ein großer Erfolg der Maßnahmen! (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, J. Behmer, C. Härting)
In der Klostermersch u.a. 3 Tafelenten und 1 Waldwasserläufer (M. Bunzel-Drüke).
In Rüthen-Oestereiden hält sich seit etwa vier Wochen ein Weißstorch auf (M. Schiller).
Am Zachariassee wurde von V. Stelzig ein seltsamer Kiebitz aufgenommen. Bei den Knubbeln auf den Beinen handelt es sich nach Aussage des Veterinärs Dr. O. Krone wahrscheinlich um eine Pockeninfektion (Avipoxvirus), die die unbefiederten Stellen an den Füßen und um den Schnabel betreffen kann. Nach einiger Zeit sterben die Vögel durch Verhungern, da sie aufgrund der zugequollenen Augen (Sekundärinfektion mit Bakterien) nichts mehr sehen können. Das kann allerdings noch eine ganze Zeit dauern, bis die Infektion so weit fortgeschritten ist. Manche Vögel leben damit noch eine ganze Zeit. Die Viren werden meist durch stechende oder saugende Insekten zwischen den Vögeln übertragen, da das Virus in die Haut eindringen muss.
Kiebitz-21Juli2010_Zachasee_VStelzig

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens
NaTour - Naturführungen im Herzen Westfalens
LIFE BOVAR - Ein EU-Projekt des NABU Niedersachsen