Beobachtungen 2010

Beobachtungen 2010

18. September 2010

Im Rahmen der Haartouren heute im Westteil zwischen Lohne und Erwitte u. a. insgesamt 5 Rotmilane, 10 Rohrweihen (darunter nur 2 juvenile), 49 Mäusebussarde,und 46 Turmfalken. Dazu im Lohner Klei 1 jagender Merlin und 1 Wanderfalke,am Sommerhof 1 adulter Baumfalke und 2 juvenile Mornellregenpfeifer. Auf der gesamten Fläche außerdem 3 (!) Kiebitze (vgl. Rastbestand in der Woeste vom selben Tag), 4 adulte Heringsmöwen, 35 Hohltauben, 1 Gartenrotschwanz, einzelne Braunkehlchen und Steinschmätzer, 160 Bluthänflinge und jede Menge Fallschirme und Gleitflieger (W. Pott).  Im Gebiet Störmede bis Erwitte (Ostteil) je ein Baumfalke südl. von Störmede und südl. von Eickeloh, ein Wanderfalke (ad. M) südl. von Langeneicke. Ein jagender Merlin (w) schlug eine Heidelerche westl. der Pöppelsche. Insgesamt wurden 34 Heidelerchen gezählt, hauptsächlich in Zwischenfrucht rastende Trupps östl. und west. der Pöppelsche. Dazu ein Gartenrotschwanz südl. von Mittelhausen, eine gute Anzahl Turmfalken, 9 Rohrweihen und acht Rotmilane. Ein junger Rotmilan flog gegen eine Stromleitung, konnte sich aber anscheinend unbeschadet fangen und weiterfliegen (C. Husband).

In der Woeste heute u. a. 34 Krickenten, 1 Löffelente, 450 Kiebitze und 2 juvenile Alpenstrandläufer (W. Pott).

In den Ahsewiesen u.a. 5 Rotmilane, 2 ziehende Wespenbussarde, 5 - 6 Rohrweihen, 1 Baumfalke, 1 Waldwasserläufer, mind. 10 Braunkehlchen, zahlreiche rastende Rotkehlchen, Mönchsgrasmücken, Heckenbraunellen und Zilpzalpe sowie einzelne Dorngrasmücken, Gartenrotschwänze und Rohrammern (A. Müller).
AM-B-Braunkehl_diesj_Ahsewiesen_100918_1389-800pAM-B-Braunkehl_diesj_Ahsewiesen_100918_1391-800pAM-B-Braunkehl_M_ad_Ahsewiesen_100918_1390-800pAM-B-Mb_Jugend_Ahsewiesen_100918_1524-800pAM-B-Mb_Jugendkleid_Ahsewiesen_100918_1525-800p

Wie zwei Sumo-Ringer versuchten zwei Mäusebussarde in Nähe von Waldhausen den Aussichtsplatz auf einem Silagehaufen zu behaupten. Mit Imponiergehabe, manchmal auch mit Kralleneinsatz, wurde solange gerangelt, bis der Unterlegene den Halt auf der glatten Kampfarena verlor, abrutschte und somit der glückliche Gewinner einen glatten Punktsieg landen konnte. (H. Knüwer, G. Goßmann)

altaltaltaltaltaltalt
alt

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens
NaTour - Naturführungen im Herzen Westfalens
LIFE BOVAR - Ein EU-Projekt des NABU Niedersachsen