Beobachtungen 2010

Beobachtungen 2010

29. August 2010

Südlich Eikeloh vormittags 1 Rotmilan, 2 Mäusebussarde, 1 wf Kornweihe, 2 diesjährige Wiesenweihen, 6 Rohrweihen (1 m, 4 diesjährige, 1 wf), 7 Turmfalken (2 juv., 2 m, 3 w), 13 Rebhühner (1 x 4, 1 x 9), starker Mehl- und Rauchschwalbenzug, vereinzelt Wiesenschaf- und Bachstelzen (E. und R. van Haut); am frühen Nachmittag außerdem 21 Mornellregenpfeifer zusammen mit 1 w Kampfläufer, mindestens 6 Steinschmätzer (M. Bunzel-Drüke).
Westlich Klieve sehr viele Bach- und Schafstelzen und einzelne Steinschmätzer; westlich Berge 7 Wespenbussarde (1 + 6), die trotz des schlechten Wetters niedrig im Ruderflug nach Südwesten zogen (M. Bunzel-Drüke).
IMG_4136-Schwalbe-800pIMG_4057-Mbs-800pIMG_4074-Mb-800pIMG_4086-Wb-800pIMG_4094-Wb-800p
Bei Brüllingsen 1 juv. Wiesenweihe, zwischen Klieve und Seringhausen 3 juv. und 1 w Rohrweihe (A. Müller).
Nachdem der Wegzug richtig in Gang gekommen ist, treffen auch schon die ersten Wintergäste ein. Am Kalkofen bei Warstein 1 Raubwürger in einem langjährig besetzten Winterrevier; am Stockumer Damm am Möhnesee 1 adulte männliche Silbermöwe, wahrscheinlich ein Vogel, der hier seit vielen Jahren schon im August eintrifft und am Möhnesee überwintert (A. Müller).
Silber-800pSilber_800p
Die Jungen der spätesten bekannten Rohrweihenbrut in einem Getreidefeld der Hellwegbörde sind bei Haus Brockhausen ausgeflogen, 1 Flügger hielt sich noch am Rand der Schutzzone auf. 1 diesj. Wiesenweihe mit zwei blauen Flügelmarken fliegt abends südlich Enkesen im Klei, dann 50 m hoch über Altengeseke nach Osten; am östlichen Gemeinschaftsschlafplatz bei Altengeseke haben sich 18,35 Uhr mindestens 2 w Wiesenweihen eingefunden und am westlichen 18,45 Uhr mindestens 2 diesj. und 3 immat. Rohrweihen (H. Illner).
Nordwestlich Holtum vormittags noch 1 ad. Mornellregepfeifer mit Resten vom PK. Nachmittags: westlich Ruhne 2 diesj. Wiesenweihen und 1,1 Rebhühner; östlich Ruhne 1 diesj. Wiesenweihe, kurzer Angriff eines Turmfalken; nördlich Wamel 1 ad. m Wiesenweihe, 9 Rotmilane und 1 Schwarzmilan; Ostrand Enkesen im Klei 4 Braunkehlchen; nordwestlich Flughafen Lohner Klei 2 ad. und 4 noch recht kleine juv. Rebhühner (W. Halekotte).
1 Wiesenweihe mit Flügelmarken, die ich dem Jungvogel im Nest bei Langeneicke am 9.7.2010 angelegt hatte, wurde heute bei Giebelstadt südlich Würzburg von R. Jahn auf einem Stoppelfeld bei der Nahrungssuche beobachtet (H. Illner).

28. August 2010

In der Hellinghauser Mersch am Anglerweg 1 jagender Fischadler, der zeitweise auf einer der umgekippten Pappeln saß (M. Bunzel-Drüke, J. Drüke, U. Eichelmann).
IMG_3944-Fischadler-800p
Südlich Enkesen im Klei 1 diesj. Wiesenweihe mit blauen Flügelmarken und einer fehlenden bzw. verkürzten inneren Steuerfeder jagend und in einem buschartigen freistehenden Baum z. T. heftige Interaktion von 3 Rotmilanen, 2 Mäusebussarden, 2 Rohrweihen sowie einigen Rabenkrähen, westlich Enkesen im Klei 3 Braunkehlchen Nahrung aufnehmend (W. Halekotte).
Um den nachbrutzeitlichen Gemeinschaftsschlafplatz von Weihen bei Haarhöfe-Tommeshof fanden sich abends bei halb bedecktem Himmel noch 1 w , 1 m und 2-3 diesj. Wiesenweihen, 1 diesj. und 1 vorj. fast ausgefärbte m Kornweihe und mindestens 6 diesj. und 5 immature (darunter mindestens 2 m) Rohrweihen ein. Der Einflug in den eigentlichen Schlafplatz, ein 40 cm hohes Kleegrasfeld, fand von 20,42 bis 20,53 Uhr statt; zuletzt ging die m Wiesenweihe dauerhaft runter. Noch von 20,20 bis 20,35 Uhr jagten die beiden Kornweihen für einige Minuten über dem Kleegras und 20,36 Uhr ebenso die w Wiesenweihe, die schon nach 5 sec. erfolgreich war. 1 junge Wiesenweihe trug einen Ring; sie gehörte vermutlich zu einer Ersatzbrut, die einige Kilometer westlich lag und aus der die Jungen vor gut einer Woche ausgeflogen waren (H. Illner).

Südlich Eikeloh u.a. 43 Mornellregenpfeifer 13 (3 ad., 10 juv.) + 3 juv. + 27 (6 ad., 21 juv.), außerdem 1 Kampfläufer (juv. w, hatte sich dem 13er Mornelltrupp angeschlossen), 5 Heringsmöwen, 2 durchziehende Wespenbussarde, 3 Brachpieper, mindestens 500 Bachstelzen und ebenso viele Wiesenschafstelzen, darunter auch einige Thunbergschafstelzen, 2 Wiesenweihen (1 m ad, 1 w ad.), ca. 10 Rohrweihen durchziehend, 1 Baumfalke durchziehend, neben zahlreichen Rauch- und Mehlschwalben auch 1 Mauersegler durchziehend (A. Müller); am Spätnachmittag noch mindestens 13 Mornellregenpfeifer auf einem Feld, bei Sonnenuntergang 9 Limikolen (wahrscheinlich Mornells) nach Westen fliegend; in der Umgebung einige Rehe sowie 6 Rohrweihen (1 w, 1 immat. m und 4 juv.) abends auf einem Acker sitzend, möglicherweise in Schlafplatznähe (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball).
AM-5-Mornellregenpfeifer_juv_800pAM-2-Bachstelze_Jugendkleid_800pAm-3-Bachstelze_Jugendkleid_800pAM-4-Bachstelze_Schlichtkleid-800pAM-8-Wiesenschafstelze_1.Winterkleid_u_jugendkleid_800pAM-9-Wiesenschafstelze_1.Winterkleid-800pAM-9-Wiesenschafstelze_1.Winterkleid_wenig_Gelb_800pAM-7-Wiesenweihe_w_ad-800pAM-6-Rohrweihe_m_K2_800pAM-1-Rohrweihe_m_K2_eikeloh-800pIMG_3949-Reh-800pIMG_3988-Rehe-800p
In Möhnesee-Völlinghausen rasten 2 Weißstörche - 1 juv. Individuum und 1 ad. Ein Vogel sitzt vom Abend bis zum nächsten Morgen auf dem Kreuz der evangelischen Kirche, der andere auf der Wetterfahne des Seniorenheims. Gegen 9 Uhr ziehen sie am 29.08. weiter (H. Abeler).

27. August 2010

In der Woeste (Gesamtgebiet) u.a. ca. 40 Stockenten, 1 Schnatterente, 24 Krickenten, 4 Reiherenten, ca. 280 Graugänse (davon 8 Fehlfarbene), 1 Kanadagans-Mischling, 2 Blässhühner, 1 Kormoran, 7 Rohrweihen (3 m, 2 w, 2 diesjährige), 2 Mäusebussarde, 3 Turmfalken, 1 ad. m Habicht, 6 Graureiher, 1 Dunkler Wasserläufer, 2 Grünschenkel, ca. 5 Flussuferläufer, 3 Waldwasserläufer, 2 Bruchwasserläufer, 2 Bekassinen, 2 Kampfläufer, ca. 150 Kiebitze, 1 Eisvogel (M. Bunzel-Drüke).
IMG_3924-Kie-800pIMG_3914-Misch-800p
Am späten Nachmittag bei Eikeloh mindestens 75 (!) Mornellregenpfeifer, davon mindestens 34 adult, 36 Jungvögel, der Rest nicht näher bestimmt. Sonst dort noch mindestens 4 junge Rohrweihen und 1 Kornweihe (A. Müller, E. van Haut).

Nördlich Bökenförde 1 jagender m Wanderfalke, etwa 8000 Stare und 1 fast ad. m Rohrweihe; zwischen Weckinghausen und Lippstadt ca. 470 rastende Kiebitze und nördlich Ebbinghausen 3 ruhende Rohrweihen (1 fast ad. m, 1 vorj. m, 1 imm. w).
Der nachbrutzeitliche Gemeinschaftsschlafplatz von Weihen bei Ruhne-Heideröschen ist wieder belegt: Bis 20,47 Uhr flogen bei regnerischem, diesigem Wetter insgesamt 3 diesj., 3 m (davon 1 vorj.) und 3 w Wiesenweihen und mindestens 6 diesj. und 6 immature (darunter 2 m und 1 w) Rohrweihen in ein Zuckerrübenfeld ein, zuletzt die 3 m Wiesenweihen. Bis zu 4 Wiesenweihen vollführten vorher "Rundflüge" mit wahrscheinlicher Zeigefunktion (meist betonter Flügelschlag) in Höhen bis etwa 100 m und gerieten dabei fast in den Bereich der Windräder westlich von Ruhne. 1 oder 2 Jungvögel bettelten auch einige Male 1 m und 1 w Wiesenweihe an, wahrscheinlich stammten sie vom etwa 3 km entfernten Brutplatz mit 2 Flüggen (H. Illner).

25. August 2010

22 Mornellregenpfeifer (mindestens 11 Adulte) +17 weitere etwa 2,5 km südlich Eikeloh auf gegrubberten Stoppelfeldern bei der Nahrungssuche; Teiltrupps wechselten mehrfach zwischen zwei etwa 600 m auseinander liegenden Feldern, in einem Fall verursacht durch einen überfliegenden Baumfalken, auf den ein oder mehrere Mornells mit einem lauten Warnruf reagierten, worauf der allergrößte Teil auffog; ein Teiltrupp von 8 konnte nicht eindeutig von den anderen 39 abgegrenzt werden, mglw. waren es insgesamt 47 Expl. (T. Gottstein, H. Illner, J. Voß).
Ein Trupp aus 27 Mornellregenpfeifern (19 ad., 8 juv.) bei Ense, außerdem dort u.a. 2 Brachpieper, 3 durchziehende Wespenbussarde, 2 Turteltauben sowie 2 ad. Wanderfalken beim Versuch, Mornells zu erbeuten (W. Pott, A. Müller).
AM-Mb-Jugendkleid-800pAM-Mornell-3ad-1-juv-800pAM-Mornell-4-ad-2-juv-800pAM-Mornell-5-ad-800pAM-Mornell-AusschnittTrupp-800pAM-Mornell-800pAM-Wanderfalke-adW-800p
In den Ahsewiesen u.a. 2 ad. Wanderfalken, 1 Schwarzmilan, 4 - 5 Rotmilane, 1 Baumfalke, 1 Waldwasserläufer sowie 3 juvenile Neuntöter (A. Müller).
Im Raum Westendorf (Warstein-Allagen) u.a. 1 Raubwürger, 1 diesjährige Wiesenweihe mit Flügelmarken und 1 diesjähriger Schwarzstorch, der auf den Feldern nach Futter suchte (S. Schneider, NABU Bochum). Der Gleitaar ist wohl weg, aber für eine Fortführung des mediterranen Flairs sorgte ein Wiedehopf östlich von Enkesen im Klei (B. Stemmer).
BS-Wiedehopf-800p
An den Klärteichen der ehemaligen Zuckerfabrik Soest fliegt seit Wochen die Südliche Binsenjungfer (B. Stemmer).
BS-SuedBinsen-800p
Im Raum Hamm haben wir heute zwei späte Eisvogelbruten mit jeweils 7 Jungvögeln beringt, die - wenn alles klappt - Ende August und Anfang September ausfliegen (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball).

26. August 2010

Südlich Eikeloh 47 Mornellregenpfeifer (davon 23 ad., 14 juv. und 10 wegen äußerst widriger Wetterbedingungen nicht näher bestimmbar). Ansonsten dort u.a. 1 juv. Rohrweihe, 1 Brachpieper und sehr viele rastende Wiesenschaf- und Bachstelzen (A. Müller, H. Illner, W. Scharlau).
An der Ollen Wiese mindestens 6 Rohrweihen (1 ad. m, 2 ad. w, 3 juv.), 2 juv. Wiesenweihen, 1,1 Sperber, viele Schafstelzen (M. Bunzel-Drüke u.a.).
Nachmittags im Bereich Ruhne-Blumenthal 3 diesj., 2 ad. w, 1 vorj. m Wiesenweihe, mindestens 4 diesj. und 1 vorj. m Rohrweihe sowie 1 Steinschmätzer und 1 Kette von 8 Rebhühnern; westlich Ruhne 1 jagender diesj. BaumfalkeRotmilan-Beobachtungen: 1 bei Theiningsen, 3 nördlich Völlinghausen (Möhnesee) und 2 südlich Haarhöfe (W. Halekotte).

Ein weiterer nachbrutzeitlicher Gemeinschaftsschlafplatz von Weihen befindet sich in einem Zuckerrübenfeld bei Altengeseke: Bis 20,47 Uhr wurde er bei überwiegend bedecktem Himmel von mindestens 7 Rohrweihen und 6 w, 2 m und 5-6 diesj. Wiesenweihen angeflogen (zuletzt die beiden m Wiesenweihen), darunter eine junge mit Flügelmarken, die nicht aus der Hellwegbörde stammt. Aufmerksam wurde ich auf diesen Platz durch 2 w Wiesenweihen, die 18,43-50 Uhr aus 2 km Entfernung den Schlafplatzbereich 40 bis 80 m hoch anflogen, wobei vor allem das vorausfliegende Weibchen einen betonten Flügelschlag zeigte. Etwa 3 km westlich von diesem Schlafplatz hatten sich 18,25 Uhr rund um ein Zuckerrübenfeld mindestens 3 diesj., 1 immat. m und 1 immat. w Rohrweihe versammelt, die wahrscheinlich später in das Rübenfeld zum Übernachten einflogen. In diesem Bereich befand sich  schon im Spätsommer 2009 ein Gemeinschaftsschlafplatz von Weihen (H. Illner).

24. August 2010

Der Gleitaar bei Westendorf (Warstein-Allagen) war am frühen Vormittag noch im Gebiet; um etwa 9.30 Uhr schraubte er sich hoch und segelte nach Westen; danach wurde er bis jetzt (ca. 15.00 Uhr) nicht mehr gesehen. Ob er die Feldflur endgültig verlassen hat, bleibt abzuwarten (A. Müller); er flog auch am Sonntag einmal weit nach Westen. Nördlich von Westendorf waren viele andere Greifvögel zu sehen, u.a. 1 m Kornweihe, 1 Habicht, mehrere Rohr- und Wiesenweihen, Rot- und Schwarzmilan, viele Turmfalken und Mäusebussarde (H. Vierhaus, S. Schweineberg).
Morgens zogen im Raum Westendorf / Brüllingsen drei Trupps von Mornellregenpfeifern (10, 7 und 4) in südwestlicher Richtung durch (diverse Beobachter).
Auch an anderen Stellen auf der Haar viele Greifvögel: bei Kellinghausen mindestens 25 Rotmilane und 2 Schwarzmilane beim Flug zum Schlafplatz, außerdem mehrere Rohrweihen; in der Nähe des Kornweihen-Brutplatzes lieferten sich 2 flügge Jungvögel Luftkämpfe mit Mäusebussarden und Rohrweihen (M. Bunzel-Drüke).
IMG_3780-Milane-800pIMG_3698-Rohr-800pIMG_3752-Mb-800pIMG_3739-Korn-800p
Bei Eikeloh 17 Mornellregenpfeifer (6 w, 4 m, 7 juv.) (E. van Haut).
In der Klostermersch mehrere Wespenspinnen (M. Scharf).
Wespenspinne-800p

23. August 2010

Der Gleitaar ist immer noch auf der Haar, obwohl Jogger, Nordic Walker und Hundeleute ihn immer wieder zwingen, seine Ansitze zu wechseln. Zeitweise machen ihm auch Rabenkrähen das Leben schwer (A. Müller, M. Bunzel-Drüke, H. Vierhaus u.v.a.). Der Vogel hält sich in der Feldflur nördlich Westendorf (Warstein-Allagen) zwischen der K 28 und der L 748 auf, wo er oft auf Bäumen oder einer niedrigen Leitung sitzt. Das Gebiet ist sehr übersichtlich und mit dem Fernglas gut abzusuchen; hin und wieder sitzt der Gleitaar allerdings im Innern einer Baumkrone und ist dann bis zu seinem nächsten Jagdausflug nicht zu sehen. Vogelkundler sollten nicht die für den öffentlichen Verkehr gesperrten Feldwege befahren, sondern ihr Auto an erlaubten Stellen parken (z.B. nahe des Gewerbegebietes Kalkofen) und zu Fuß die Wege nicht verlassen. Dass man den Vogel nicht aufscheucht, versteht sich von selbst.
IMG_3532-Gleit-800pIMG_3533-Gleit-800pIMG_3540-Gleit-800pIMG_3571-Gleit-600pIMG_3602-Gleit-800pIMG_3620-Gleit-800IMG_3608-Gleit-800pAM-DSC_2163a-800pAM-DSC_2176a-800pAM-DSC_2208a-800pJOK-Gleitaar-3877JOK-Gleitaar-3907JIK-Gleitaar-3912JOK-Gleitaar-3916JOK-Gleitaar-3922
Nachmittags 1 w Wespenbussard bei Neuengeseker Heide (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball).
IMG_3684-Wespen-600p
In der Hellinghauser Mersch am Anglerweg 2 Weißstörche auf der Plattform, 1 Flussregenpfeifer; am Pastorat um 21.00 Uhr 1 Kranich - so langsam geht dann wohl der Sommer ... (S. Schweineberg).
Ein Trupp mit 6 Mornellregenpfeifern (6 ad., 2 diesjährige) auf einem abgeernteten Kartoffelacker östlich Unna-Hemmerde im Gebiet des Kreises Soest; an der Anschlussstelle Wickede der A 445 1,1 ad. Wiesenweihen und 2 diesjährige Vögel, bei Ense-Bremen/Waltringen 7 nahrungssuchende Weißstörche (D. Bryan, D. Glimm, B. Glüer, F. Prünte: www.oagkreisunna.de).

22. August 2010

Ein sehr seltener Gastvogel in Mitteleuropa wurde nun erstmals im Kreis Soest beobachtet: 1 ad. Gleitaar. Innerhalb von rund 1/2 h erbeutete er drei Mäuse in demselben 15 cm hoch gewachsenen Zwischenfruchtfeld und kröpfte sie auf hölzernen Telegraphenmasten in der Nähe. Etwa jeder zweite Fangversuch war erfolgreich, wobei das Zustoßen jeweils aus dem Rütteln (Dauer jeweils etwa 10 bis 20 sec., Höhe etwa 10 bis 25 m) heraus erfolgte. Anfangs wurde der Gleitaar offenbar aus Neugierde mehrfach von einem Turmfalken verfolgt (H. Illner, A. Müller).
AM-DSC_2104a-800pAM-DSC_2135a-800pAM-DSC_2136a-800pAM-DSC_2142a-800p
Auf dem Haarkamm bei Tommeshof versammelten sich von 17,00 bis 17,30 Uhr bei einem aufziehenden Gewitter mindestens 11 Rohrweihen (9 diesjährige, 2 immat. wf), 2 diesjährige Wiesenweihen sowie 1 vorjährige w Kornweihe auf Stoppelfeldern rund um ein Graskleefeld und ein letztes nicht abgeerntetes Weizenfeld, dort wahrscheinlich die Schlafplätze (H. Illner).
Auf dem Haarstrang zwischen Erwitte und Geseke u.a. 7 - 8 Wiesenweihen (4 ad. m, 3 - 4 juv.), 5 - 6 Rohrweihen, nur 1 (!) Rotmilan, ca. 35 Kiebitze, 6 Heringsmöwen, ca. 10 Braunkehlchen, ca. 6 Steinschmätzer (A. Müller).
AM-Wiesenweihe_JK_Stoerm_100822-800p
In der Klostermersch u.a. 2 Wasserrallen (M. Bunzel-Drüke).
Am Zachariassee ca. 100 Kiebitze, 2 Flussregenpfeifer, 1 juv. Rohrweihe (S. Schweineberg).
Auf der Haar südlich Wippringsen am Bismarckturm 7 Weißstörche (W. Stichmann, Soester Anzeiger).
Anglerweg/Helllinghauser Mersch 9 Weißstörche Richtung Ost kreisend; nördlich Stirpe: 3 Baumfalken, 1 Wespenbussard; südlich Schmerlecke 2 rastende, zeitweise rufende Brachpieper; nordöstlich Oestereiden: 1 m Steinschmätzer. Südöstlich Schmerlecke eine kuriose Beobachtung: 1 diesj. Mäusebussard landet kurz auf einem ad. m Fasan, scheinbar ohne dieses zu verletzen;  derselbe Bussard  jagt anschließend mehrfach erfolglos Schafstelzen (W. Halekotte).


21. August 2010

In der Hellinghauser Mersch am Anglerweg 66 Kiebitze.
In der Woeste ca. 110 Kiebitze, 9 Graureiher, 3 Kormorane, 3 Grünschenkel, 2 Flußuferläufer, 2 Dunkle Wasserläufer, 1 Bruchwasserläufer, 1 w Wiesenweihe jagend (M. Bunzel-Drüke, W. Halekotte).

20. August 2010

In der Klostermersch u.a. 1 Großer Brachvogel, 2 Rohrweihen (m und w), 2 Baumfalken, 1 Fischadler, 1 ad. m Wespenbussard (vollgefressen), 2 Grünschenkel, 18 (!) Flussuferläufer, 3 Waldwasserläufer, 1 Bekassine, 1 Weißstorch niedrig überfliegend, 1 Eisvogel, durchziehende Baumpieper und Schwalben (M. Bunzel-Drüke u.a.).
IMG_3183-Grausch-800pIMG_3196-Grausch-600pIMG_3226-Baumf-800p
Am Möhnesee (Mündung der Kleinen Schmalenau in das Hevevorstaubecken) 1 ad. Schwarzstorch (O. Zimball).
Mittags in Soest-Süd ein Trupp von ca. 15 Mauerseglern sowie 1 Baumfalke (A. Müller).
Klebriges Schönhorn - Calocera-viscosa (H. Vierhaus)Tannenbärlapp - Hupertia selago (H. Vierhaus)Merkwürdige Gewächse im Arnsberger Wald. Auf vermoderndem Nadelholz wächst das (ungenießbare) Klebrige Schönhorn (Calocera viscosa) und zwischen flächigen Torfmoospolstern ist manchmal der immer seltener werdende Tannenbärlapp (Hupertia selago) (bestimmt durch Jürgen Klawitter, Berlin) zu finden (H. Vierhaus).
An der Glenne zwischen Bad Waldliesborn und Liesborn 1 Kernbeißer, 1 w und 1 m Rohrweihe (m und w trennten sich, das m flog zur Nahrungssuche Richtung Liesborn und konnte kurze Zeit später über einem Kornfeld bei der (erfolglosen) Jagd beobachtet werden, das w verblieb nahe der Glenne), 1 Wespenbussard, der verschiedene Apfelbäume abflog und daraufhin von Rabenkrähen attackiert wurde;
in der Hellinghauser Mersch am Pastorat 1 Flussregenpfeifer, 2 Weißstörche, 1 juv. Rohrweihe (S. Schweineberg).
Am Kleickmannsee zwischen Liesborn und Wadersloh ca. 300 Kiebitze, 2 Zwergtaucher, 1 m und 1 w Rohrweihe; in der Nähe des Sees noch 1 Steinschmätzer (S. Schweineberg).

19. August 2010

Am Haarstrang u.a. 15 adulte Mornellregenpfeifer (ein anderer Trupp als gestern, zogen vormittags offenbar ebenfalls weiter), ca. 40 Heringsmöwen, 2 Mittelmeermöwen, 2-3 Brachpieper, ca. 5 Wiesenweihen, ca. 5 Rohrweihen, 8-10 Schwarzmilane, ca. 20 Rotmilane, 1 Großer Brachvogel, unzählige ziehende Rauch- und Mehlschwalben (A. Müller)
subadulte Mittelmeermöwe am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)subadulte Mittelmeermöwe am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)Jungstare beim Gruppenbad am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)Jungstare beim Gruppenbad am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)Herings- und Mittelmeermöwe am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)



Herings- und Mittelmeermöwen am Haarstrang, 19.8.2010 (AxelMüller)Heringsmöwe am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)Heringsmöwe im Jugendkleid am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)Heringsmöwe subadult und 2 im Jugenkleid am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)subadulte Heringsmöwe am Haarstrang, 19.8.2010 (Axel Müller)



Im Osten der Klostermersch u.a. 5 Flussuferläufer, 1 Schnatterente, 4 Mäusebussarde (wohl eine Familie) ausdauernd bei Flugspielen, 1 dj. und 1 ad. w Rohrweihe, 1 warnender Baumfalke, 1 Turmfalke, 1 Fischadler, nur 1 Kormoran, 1 Haubentaucher, 1 Zwergtaucher, 3 Paare Höckerschwan ( 1 Paar ohne Jungvögel, 1 Paar mit 6 fast flüggen Jungvögeln - wohl die in Eickelborn eingefangene Familie, 1 Paar mit einem kleinen Jungvogel - das Paar mit den vielen erfolglosen Brutversuchen hat nun doch Nachwuchs), 1 Silberreiher, 1 Großmöwe (leider nur von hinten gesehen), 1 Eisvogel, 1 Kleinspecht (M. Bunzel-Drüke).

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens