Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

8. Mai 2018

In den Ahsewiesen 4 Kraniche, von denen zwei einen Balztanz hinlegen.  Ein Löffelentenpaar, 4 Schnatterentenpaare, 4 Reiherentenpaare, ein Baumfalkenpaar, ein Rotmilanpaar, 1 jagendes Rohrweihenmännchen, 1 m Habicht, 7 Wespenbussarde durchziehend nach Osten, 48 Bruchwasserläufer, 1 Grünschenkel, 1 Dunkler Wasserläufer, mind. 8 Braunkhlchen (C. Husband)


In der Disselmersch weiterhin das Haubentaucherpaar (mit mind. 3 Eiern im Nest), 5 Silberreiher, 1 Nonnengans, 1 Bläßgans, 1 m Knäkente, 1 Krickentenpaar, 1 m Löffelente, 12 Schnatterenten (10m, 2w), eine Stockente mit 11 Küken, 36 Lachmöwen, von denen einige Niststoff herumtragen, 5 Heringsmöwen, 8 Kampfläufer, 6 Grünschenkel, 21 Bruchwasserläufer, 2 Flußregenpfeifer, 2 Temminckstrandläufer, 1 Bekassine (C. Husband, N. Pitrowski)


Heute am Wulfesknapp u.a. noch eine Pfeifente (Männchen), eine Rohrweihe, ein Paar Schnatterenten und ein Neuntöter (P. Salm).


 In der Klostermersch u.a. viele Neuntöter, 1 singender Gartenrotschwanz und 1 Mischsänger Fitis/Zilpzalp (M. Bunzel-Drüke)


 In der Hecke etwas unterhalb des Köbbinghofs, M.-Völlinghausen, 1 Neuntöter (m); im Dorf in diesem Jahr keine Mauersegler (H. Abeler)


Während einer Kanufahrt zwischen Benninghausen und Herzfeld konnte man u. a. einige Libellen beobachten, sowie Bruchwasser-und Kampfläufer. (E. Teigeler)

Gemeine Keiljungfer (E. Teigeler)Eintagsfliege (E. Teigeler)Bruchwasserläufer und Kampfläufer (E. Teigeler)Heckrinder (E. Teigeler)Störche im Horst (E. Teigeler)

7. Mai 2018

In M.-Völlinghausen: 2 Stieglitze, 2 Bluthänflinge, 2 singende Trauerschnäpper; im Schlosspark Gesang 1 Pirols; Gesang 1 Trauerschnäppers in Wamel (H. Abeler)


Wie auch schon vor einer Woche wurden die Kiebitzbrut-Flächen zwischen Geseke und Lippstadt intensiv kontrolliert : wir konnten 23 jungeführende Kiebitzfamilien feststellen, beim Großteil handelt es sich um die Familien aus der Vorwoche mit den nun schon deutlich gewachsenen Küken. Interessant ist die Wahl des Aufzuchtortes der Kiebitze. Waren die Nester auf noch unbewachsenen Ackerflächen, wurden die Küken nun in aufgewachsene Bereiche mit Offenboden geführt, wie z.B. extensives Grünland, niedriges Sommergetreide oder Grünwege. Hier zeigt sich wie wichtig eine strukturreiche Landschaft ist! (C. Härting, M. Fehn)

Der Aufzuchtort einer Kiebitzfamilie: der niedrige und etwas lückige Sommergetreidebestand bietet eine gute Nahrungsfläche, der höher aufgewachsene Saum bietet Schutz und Deckung (Foto: C. Härting)Links auf dem Acker schritten die Kiebitze zur Brut, das Nest wurde geschützt und die Jungen wurden nun rechts ins extensive Grünland geführt (Foto: C. Härting)Kiebitzmännchen wacht über seine Küken (Foto: M. Fehn)Die jungen Kiebitze sind schon gut zu Fuß unterwegs (Foto: M. Fehn)Diese Küken sind schon etwas größer (Foto: C. Härting)


Auf einem Wirtschaftsweg in der Feldflur bei Berlingsen: 1 jagender Steinschmätzer (m) (V. Brockhaus)

Steinschmätzer (V. Brockhaus)

6. Mai 2018

Unterhalb von Hirschberg 1 kreisender Romilan, 2 singende Lerchen (H. Abeler)


Nördlich Geseke 3 Schwarzmilane und im Umfeld an zwei Stellen je ein Paar Wiesenweihen. Im NSG Osternheuland/In den Erlen 1 m Schwarzkehlchen und 1 Kuckuck. Bei Ehringhausen 1 Kuckuck, im Mönninghauser Bruch 1 Kuckuck, 1 m Braunkehlchen, 1 Großer Brachvogel sowie 1 Rebhuhn. Im Gewerbegebiet Wasserturm bei Lippstadt 1 Kuckuck (C. Härting, M. Fehn, F. Karwinkel)


Der Bruchwasserläuferzug ist voll im Gange: in den Ahsewiesen 43 und in der Disselmersch 53; außerdem sind in den Ahsewiesen 3 Küken bei den Weißstörchen geschlüpft, 2 (1m,1w) Löffelente, 1 Zwergtaucher; in der Disselmersch außerdem 11 Kampfläufer, 1 Grünschenkel, 3 Silberreiher, 3 m Löffelenten, 2 m Knäkenten, 15 Lachmöwen (B. Beckers); dort morgens bei ständigem „Kommen und Gehen“ u. a. mindestens 110 Bruchwasserläufer und ein Temminckstrandläufer rastend (W. Pott, R. Osterhues).


Westlich Schwannemühle 2 singende Sumpfrohrsänger und 3 Paare Uferschwalbe an der Ahse (M. Bunzel-Drüke)


An der Ruhr: Gänsesäger mit Nachwuchs (M. Baule)

Gänsesäger mit Küken (M. Baule)Gänsesäger mit Küken (M. Baule)


Im Hevetal östlich von Neuhaus : Zwei im Duett rufende Wendehälse (S. Helmer)


Während einer Brutvogelkartierung in der Klostermersch nördlich der Lippe (bei Eickelborn) fing ein Fischadler sein Frühstück in der Lippe. Während nur ein Bruchteil der möglichen Sumpfrohrsänger-Reviere bislang besetzt sind, haben die Neuntöter und Gartengrasmücken die meisten Reviere, die aus den letzten Jahren bekannt sind, schon aufgenommen. Es konnten 2 Nachtigall-Reviere festgestellt werden. Am sandigen Flachufer der Lippe trippelte ein Flussuferläufer herum (C. Husband)

Fischadler mit Beute     (C. Husband)Neuntöter-Männchen     (C. Husband)

 

5. Mai 2018

Im Winkel tollte das Waschbärpaar vor dem Sonnenaufgang herum - leider weit entfernt. Es sangen 2 Nachtigallen (C. Husband)


In der Disselmersch sitzt das Haubentaucher-Weibchen auf einem Ei. Eine Blässgans ist noch anwesend, umgeben von 46 Nilgänsen. Außerdem 3 Silberreiher, 18 Schnatterenten (15m, 3w), 1 m Löffelente, 3 m Knäkenten, weiterhin das Krickentenpaar, 8 Reiherenten (5m, 3w), 4 Höckerschwäne. Es fanden sich immer wieder neue Limikolen ein, insgesamt waren es 19 Bruchwasserläufer, 1 Dunkler Wasserläufer in Schlichtkleid, 6 Grünschenkel, 11 Kampfläufer. Das Flussregenpfeiferpaar balzt weiter; 1 Kuckuckspaar, ca. 30 Mauersegler (C. Husband, W. Pott); später 4 Trauerseeschwalben (B. Stemmer); am Nachmittag waren 49 Bruchwasserläufer, 7 Grünschenkel und 3 Flussregenpfeifer zu sehen. (B. Beckers u.a.)

Trauerseeschwalben (B. Stemmer) 10-cm-lange Raupe des Weidenbohrers (Cossus cossus) auf dem Weg vor der Disselmersch-Hütte     (C. Husband)


 In der Woeste u.a. 3 Weißflügelseeschwalben (B. Stemmer)

Weißflügelseeschwalbe - eine Ausnahmeerscheinung im Kreis Soest (B. Stemmer)Weißflügelseeschwalbe (B. Stemmer)


 Am Unterlauf der Aupke (Kreisgrenze SO/HSK) 1 singender Waldlaubsänger und auf einer Windwurffläche 1 singender Baumpieper; an der Kleinen Schmalenau bei Grüne Hoffnung 1 singende Gebirgsstelze und rufende Fichtenkreuzschnäbel (M. Bunzel-Drüke)


Auf einer Kanufahrt von Lippstadt nach Bennighausen konnten einige interessante Beobachtungen gemacht werden. (E.Teigeler)

Brütender Schwan (E. Teigeler)Brütendes Blesshuhn (E. Teigeler)Kanadagänse mit Drohgebärden (E. Teigeler)Kanadagansfamilie (E. Teigeler)


In den Wäldern um den Hevearm am Möhnesee singen frühmorgens auf einer Strecke von ca. 2,8 km u.a. viele Sommergoldhähnchen, 11 Waldlaubsänger, 8 Waldbaumläufer, 3 Trauerschnäpper, 2 Schwarzspechte, 1 Grauschnäpper, 1 Mittelspecht, 1 Grauspecht, 1 Waldkauz, 1 rufender Sperlingskauz sowie ein überfliegender vorj. m Habicht (C. Härting, N. Kolbe, F. Karwinkel & M. Fehn)

Ein Trauerschnäpper im Arnsberger Wald (Foto: F. Karwinkel)

4. Mai 2018

In der Disselmersch hat das Haubentaucherpaar alle Mühe, ihr Nestplattform gegen verschiedene Hausfriedensbrecher zu verteidigen! Außerdem 4 Silberreiher, 1 Blässgans, ein Rostganspaar, 26 Nilgänse, 18 Schnatterenten (13m, 5w), ein Krickentenpaar, 3 m Knäkenten, 4 Reiherenten (3m, 1w), 7 Bruchwasserläufer, ein Flussregenpfeiferpaar, ein Kuckuckspaar, 1 m Neuntöter, 1 Braunkehlchen (C. Husband, N. Pitrowski, W. Pott et al.). Am Abend sind 4 Weißstorchküken im Horst zu sehen (C. Husband)

Weißstorchfamilie (H. Regenstein)


In den Ahsewiesen alles wie gestern außer 16 Nilgänse (C. Husband)


Es wird berichtet, dass Im Winkel ein Fischadler beobachtet und fotografiert wurde

3. Mai 2018

Nördlich von Herzfeld schritten 4 Kiebitzpaare auf einem nassen Acker zur Brut. In Absprache mit dem Landwirt wurden von uns die Nester abgesteckt. Zusätzlich hat der Landwirt eine Feldvogelinsel eingerichtet: eine kleine einjährige Brache-Insel im sonst bewirtschafteten Feld. Die Kiebitzküken sind in den letzten Tagen geschlüpft und nutzen die Fläche nun als Nahrungs- und Rückzugsort (C. Härting & N. Jaworski).

Eine Feldvogelinsel bietet optimale Strukturen für Küken: Offenboden zur Nahrungssuche, etwas aufgewachsene Vegetation als Versteck- und Rückzugsort (Foto: C. Härting)Auch wenn man die Küken nicht sieht, ist das Warnen und Verleiten von den Altvögeln ein sicheres Zeichen für das Vorhandensein von Küken (Foto: C. Härting)


 In der Klostermersch die ersten 2,1 Neuntöter (O. Zimball u.v.a.)


 Am Vormittag: 1 Neuntöter in den Ahsewiesen (D. Luka). Später 3 Schnatterentenpaare, ein Löffelentenpaar, 42 Höckerschwäne, 3 Kraniche (1 k2, 2 k3), 1 Waldwasserläufer, 1 Bruchwasserläufer, ein Baumfalkenpar, ein Kuckuckspaar (C. Husband)

Neuntöter (D. Luka)


In der Disselmersch sind heute mindestens 3 Weißstorchküken geschlüpft. Außerdem 3 Silberreiher, 1 Bläßgans, 15 Schnatterenten (11m, 4w), ein Krickentenpaar, 2 m Knäkenten, 3 Reiherenten (2m, 1w), 1 m Löffelente, 32 Bläßhühner mit 13 Nestern, 8 Kiebitze (5m, 3w, 2 Nester), 7 Kormorane, 7 Bruchwasserläufer, 1 Grünschenkel, ein Flußregenpfeiferpaar, ein Kuckuckspaar (C. Husband)

2. Mai 2018

In der Klostermersch zusätzlich zu den beiden Weißstorch-Brutvögeln ein dritter Storch klappernd auf dem alten Storchenmast im Osten; ein w Rohrweihe, 1 Baumfalke, eine Mischlingsgans Kanada x Grau und 2 Gemeine Keiljungfern (Gomphus vulgatissimus) (M. Bunzel-Drüke, S. Gertzen, M. Scharf, O. Zimball)


Bei Ehringhausen auf einem gerade gemähten Feldgras-Feld 2 Schwarzmilane sowie 11 Weißstörche auf Nahrungssuche. Bei Mettinghausen 1 m Steinschmätzer, im Mönninghauser Bruch 1 m Braunkehlchen (C. Härting).


Im Winkel: Ein Baumläufer nistet unter der Borke der Weide vor dem Aufgang zur Hütte (W. K. Suermann)

Baumläufer (W. K. Suermann)


In der Disselmersch brütet offensichtlich eine Kanadagans links über dem Eingang auf dem Dach des Pavillons; am Gewässer hielt sich bis ca. 7:30 eine Nonnengans auf (W. K. Suermann)

Kanadagans (W. K. Suermann)Nonnengans (W. K. Suermann)


Zwei Rostgänse am Pavillon der Ahsewiesen (W. K. Suermann)

Rostgänse


In der Feldflur südlich von Langeneicke/Störmede  zwei rufende Wachteln (H. Vierhaus)


 Am Turm eine noch unbeholfen flatternde weibliche Plattbauchlibelle (W. K. Suermann)

Weibliche Plattbauchliebelle (W. K. Suermann)


Am Enser See zwischen 15:00-15:30 Uhr : 14 Kanadagänse mit 2 Nestern, 2 Höckerschwäne (1m/1w), 12 Reiherenten (7m/5w), 1m Stockente, 5 Blässhühner, 3 Kormorane, 2 Graureiher und 1 Mäusebussard (M. Baule)

1. Mai 2018

Über Hellinghausen ein Baumfalke, ein weiterer am Freien Stuhl Lippstadt (M. Bunzel-Drüke)


In der Disselmersch u.a. 12 Bruchwasserläufer, 1 Dunkler Wasserläufer, 5 Grünschenkel; in den Ahsewiesen u.a. viele Mauersegler und ein leise singender Teichrohrsänger (M. Bunzel-Drüke)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens