Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

7. Januar 2017

Wildtierkameras in der Disselmersch belegen, was anhand von Spuren schon erkennbar war: an der Lippe hält sich zur Zeit mindestens ein Biber auf, er hat einige Bäume umgelegt; ein Blick aus der Beobachtungshütte nach links lässt die hellen Nagespuren an den Bäumen erkennen (B. Beckers)

Biber bei seiner nächtlichen Aktivität in der DisselmerschBiber in der Disselmersch

Im Winkel ab Mittag, ca. 14:00-16:00 Uhr: 1 Habicht, 1 nach Norden ziehender Trupp Kraniche (9), 1 Heckenbraunelle, 2 Rotkehlchen, 4 Kormorane, 2 Mäusebussarde, 2 Turmfalken (O. Kerber)

Ein Habicht (O. Kerber)Eine Heckenbraunelle (O. Kerber)Ein Trupp Kraniche (O. Kerber)Kraniche (O. Kerber)Kraniche nach Norden ziehend (O. Kerber)Kraniche (O. Kerber)

6. Januar 2017

Morgens singend 1 Gartenbaumläufer und zwei Kohlmeisen  in Soest bei ca. -8°C (H. Illner).


In den Lippauen war ein Gänsesäger zu beobachten. (J. M. Heinrich)

Ein Gänsesäger (J. M. Heinrich)

5. Januar 2017

Auf einem Misthaufen in der Feldflur bei Welver hält sich neben wenigen Goldammern und einer Bachstelze auch eine Gebirgsstelze auf - ein eher untypischer Aufenthaltsort (A. Müller).

Männliche Goldammer (Foto: A. Müller)Bachstelze auf einem Misthaufen (Foto: A. Müller)Bachstelze (Foto: A. Müller)Gebirgsstelze auf einem Misthaufen - ein ungewohnter Anblick (Foto: A. Müller)Gebirgsstelze (Foto: A. Müller)


Bei Werl neben >150 Lachmöwen, ca. 40 Sturmmöwen, ca. 100 Silbermöwen, zwei bis drei Mittelmeermöwen und ca. 10 Steppenmöwen auch ein offenbar überwinternder Rotmilan (A. Müller).

Vorjährige Sturmmöwe (Foto: A. Müller)Silbermöwe im vierten Kalenderjahr (Foto: A. Müller)Adulte Silbermöwe (Foto: A. Müller)Unausgefärbte Steppenmöwe im dritten oder vierten Kalenderjahr (Foto: A. Müller)


In den Ahsewiesen gab es 7 Bussarde, 5 Turmfalken, 3 Graureiher, 7 Rehe (2 Jungböcke, 5 Ricken) und 22 Schwäne zu sehen. (O. Kerber)

Einer von sieben Bussarden (O. Kerber)Bussard (O. Kerber)Turmfalke (O. Kerber)Turmfalke (O. Kerber)Turmfalke im Ablfug (O. Kerber)Ein Turmfalke fliegend (O. Kerber)

1. Januar 2017

Das Weißstorch-Brutpaar aus Dinker überwintert auch dieses Jahr bei uns (H. Regenstein)

Weißstorchhorst in Dinker (Foto: H. Regenstein)Die Weißstörche in Dinker überwintern auch dieses Jahr bei uns (Foto: H. Regenstein)


Im Raum Gerlingen-Ruhne-Vierhausen 12 Mäusebussarde, 2 Turmfalken und 1 Graureiher
Am Nordrand der A44 südöstlich von Westönnen 1 Mäusebussard (unter 5 weiteren) mit zwei gelblichen Flügelmarken mit den schwarzen Buchsstaben "LB". Wahrscheinlich derselbe Bussard wurde von D. Batge hier schon am 10.11. und 27.12.2016 beobachtet. Dieser Bussard wurde von O. Krüger am 4.6.2016 als Nestling 82 km nordöstlich bei Bruchmühlen nördlich von Bielefeld markiert.
Je 1 Silberreiher in einem Stoppelfeld südlich von Oberbergstraße und in einer Brachfläche nördlich der A 445-Anschlusstelle Sönnern nordwestlich von Werl.
An drei traditionellen Gemeinschaftsschlafplätzen von Waldohreulen im Norden des MTB Werl (TK 4413) mit insgesamt 4 Individuen niedrigste Belegungszahl zur Jahreswende seit Beginn meiner Aufzeichnungen 1975/1976. In den 1970/80er Jahren waren Schlafplätze mit 10 und mehr Waldohreulen (maximal über 60 in Werl) normal (H. Illner). 
Mäusebussard  mit gelblicher Flügelmarke  bei Westönnen (1.1.2017, H. Illner)


An den letzten beiden freien Stellen des Bad Sassendorfer Kurparks hält sich zwischen vielen Stockenten ein Pfeiferpel auf. (B. Stemmer)

Ein Pfeiferpel (B. Stemmer)Pfeiferpel (B. Stemmer)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens