Aktuelle Beobachtungen
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Pfeifenten_____C._Husband.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Spiessenten_C._Husband.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Pfeifenten_____C._Husband.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Spiessenten_C._Husband.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Moorente________C._Husband.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Moorente_mit_Ring_______C._Husband.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Moorente________C._Husband.JPG'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Chris/Moorente_mit_Ring_______C._Husband.JPG'

Aktuelle Beobachtungen

13. Oktober 2017

In den Ahsewiesen morgens (9.10-9.25 Uhr) mindestens 5 Bartmeisen (darunter 1 m und 2 w) im Schilf am Berwicker Weg (W. Pott).


Mal wieder was "Nicht-Ornithologisches". Eine der Informationtafeln an der Woeste war die 'Balzarena' eines wohlbekannten aber unscheinbaren Insektes, des Wadenstechers. Das wie eine Stubenfliege aussehende Insekt sticht tatsächlich unangenehm zu und zwar nur in die unbedeckten Beine. Vor Kurzem wurde ein ausgewachsener Biber an der Lippe westlich von Lippstadt überfahren. Über kurz oder lang musste es leider zu solch einem Ereignis kommen. Aus dem Fell des Tieres wurde ein merkwürdiges kaum 3 mm langes Insekt geborgen, eine sogenannte Biberlaus. Das ist eine hochspezialisierte Käferart, die sich im Pelz der Biber u. a. von Hautschuppen ernährt, also kein Parasit ist (H.Vierhaus).

Ein Wadenstecher (Stomoxys calcitrans). Gut zu erkennen ist der nach vorne weisende "Stechrüssel" (H.Vierhaus)Eine so genannte Biberlaus aus dem Fell eines Lippe-Bibers; ein winziger, blinder und flugunfähiger Käfer (H.Vierhaus)

12. Oktober 2017

Vormittags in der Disselmersch u.a.: 8 Zwergtaucher, 4 Silberreiher, ca 250 Graugänse, 1 Kurzschnabelgans, 17 Nilgänse, 62 Stockenten, 5 Schnatterenten, 48 Pfeifenten, 6 Spießenten, 13 Löffelenten, ca 80 Krickenten, 6 Reiherenten, 26 Bläßhühner, ca 110 Kiebitze, 2 Eisvögel, mind. 3 Bergpieper (C. Husband, U. Kuhls)

Pfeifenten (C. Husband)Spiessenten (C. Husband)


9. Oktober 2017

Vormittags in der Disselmersch u.a.: 8 Zwergtaucher, 7 Silberreiher (wovon 5 nach und nach von einem aggressiven Reviervogel verjagt wurden und nach W weiterzogen), ca 450 Graugänse, 12 Bläßgänse, 1 Kurzschnabelgans, 46 Nilgänse, 48 Stockenten, 8 Schnatterenten, 11 Löffelenten, 28 Pfeifenten, 4 Spießenten, ca 260 Krickenten, 1 ad m Moorente, 9 Reiherenten, 2 Weißstörche, 2 rufende Wasserrallen (Paarduett), 193 Kiebitze, ca 10 Bekassinen, 1 ad Alpenstrandläufer, mind. 6 Bergpieper, ca 40 durchziehenden Rauchschwalben (C. Husband).


An den Klärteichen in Hattrop 301 Kanadagänse, 25 Nilgänse, 13 Blässgänse, 3 Graugänse, 84 Stockenten, 14 Reiherenten, 6 Tafelenten, 20 Krickenten, 2 Löffelenten, 15 Zwergtaucher, 11 Blässrallen, 7 Graureiher, 2 Silberreiher, mindest. 6 Kormorane, 1 Haubentaucher, 1 Höckerschwan und ein Eisvogel (P. Salm).

8. Oktober 2017

In der Disselmersch u.a. mind. 6 Zwergtaucher, 3 Silberreiher, 2 Habichte, 11 Nilgänse, 9 Kanadagänse, 436 Graugänse, 240 Krickenten,96 Pfeifenten, 2 Löffelenten, 3 Spießenten, 3 Schnatterenten, 4 Reiherenten, 20 Blässrallen, 1 Kiebitz (B. Beckers). Gegen Abend war zwischen den Graugänsen auch wieder eine Kurzschnabelgans (M.Wenner).

Kurzschnabelgans fliegt mit Graugänsen ein (Foto: M.Wenner)Kurzschnabelgans in der Disselmersch (Foto: M.Wenner)Zwergtaucher (Foto: B. Beckers)Entenansammlung in der Disselmersch (Foto: B. Beckers)


In den Ahsewiesen u.a. 19 Silberreiher, ca. 200 Kiebitze, 2 Kraniche, 1 Eisvogel (B. Beckers)


In der Brinkmersch u.a. 34 Nilgänse, 1 Zwergtaucher, 3 Reiherenten, 1 Waldwasserläufer (B. Beckers)


In einem Wohnhof im Norden von Soest 1 m Ringdrossel, 1 Rotdrossel, 2 Amseln und bis zu 7 Wacholderdrosseln Beeren einer Eberesche fressend; die scheue Ringdrossel tauchte nur mittags und abends kurz auf. Mehrere Mönchsgrasmücken fraßen in der Nähe am vollreifen Kulturwein; ganze Beeren wurden geschluckt, während Blau- und Kohlmeisen sowie ein Zilpzalp an von Amseln geöffenten Beeren saugten (H. und M. Illner).

7. Oktober 2017

In der Disselmersch u.a. 1 Rohrweihe, 2 Silberreiher, mind. 5 Zwergtaucher, 58 Pfeifenten, 7 Spießenten, 8 Schnatterenten (B. Beckers)

6. Oktober 2017

Vormittags in der Disselmersch u.a.: 9 Zwergtaucher, 2 Silberreiher, ca 420 Graugänse, 17 Bläßgänse, 10 Nilgänse, 1 Kanadagans, 28 Stockenten, 4 Spießenten, 1 Pfeifente, 18 Löffelenten, ca 150 Krickenten, 22 Bläßhühner, 2 Weißstörche, mind. 5 Bekassinen, 1 Grünschnkel, ca 450 Kiebitze, 1 Eisvogel, 8 Rauchschwalben nach Westen, 4 Bergpieper (C. Husband, W. Pott)

4. Oktober 2017

In der Disselmersch waren heute vormittag unter anderem Graugänse, Kanadagänse, Nilgänse, Teichhühner, Krickenten, Stockenten, Spießenten, Pfeifenten, Schnatterenten, Reiherenten, Rotschulterenten, Silberreiher, Graureiher, Zwergtaucher und Rohrweihen zu beobachten. (U. Kuhls)

Graugänse im Direktanflug (U. Kuhls)Rohrammer (U. Kuhls)Rohrweihe (U. Kuhls)Rotschulterente (U. Kuhls)Zwergtaucher mit großer Beute (U. Kuhls)


In der Disselmersch waren um die Mittagszeit (ca. 13 Uhr) die beiden lokalen Weißstörche auf der Futtersuche. (H. Meermeyer)

Weißstörche auf Futtersuche (H. Meermeyer)

3. Oktober 2017

In der Disselmersch im Blickfeld der Beobachtungshütte: 2 Weißstörche; 1 Moorente; 1 jagender Baumfalke, der es auf die noch zahlreichen Libellen abgesehen hatte; 14 Blässrallen, 1 Silberreiher, ca. 10 Zwergtaucher, ca. 20 Stockenten (möglicherweise weitere in den unter Wasser stehenden krautigen Plfanzen), 8 Reiherenten, 27 Pfeifenten, 10 Löffelenten, 23 Nilgänse, 1 Kanadagans, 4 Spießenten, 1 Teichhuhn, 81 Graugänse, 2 Kormorane, 1 Rohrammer und 3 Zilpzalpe; die Zahl der Krickenten war nicht verlässlich zu ermitteln, es mögen ca. 80 gewesen sein. (J. Drüke, A. Böhm, H. Knüwer)

In der Disselmersch am späten nachmittag ca 140 Krickenten und 38 Stockenten auf dem offenem Wasser nach einer Panikattacke, sonst genau wie am Vormittag. Die ad m Moorente trägt am linken Bein einen gelben Farbring. Laut A. Müller deutet dies darauf hin, dass der Vogel aus dem Wiederansiedlungsprojekt am Steinhuder Meer stammt (C. Husband)

Moorente        C. HusbandMoorente mit Ring        C. Husband


Im Winkel, westlich der Disselmersch, ca. 20 Stockenten, 1 männliche  Mandarinente, 2,1 Schnatterenten, 1 Wiesenpieper, 2 Zilpzalpe, 1 Eichelhäher. (H. Knüwer, J. Drüke)

Nach einem Jahr Abwesenheit scheint nun der Biber wieder da zu sein: erste Fraßspuren sind von der Beobachtungshütte aus erkennbar; außerdem mind. 39 Stockenten, 4 (2,2) Schnatterenten (B. Beckers)


In den Ahsewiesen 1 Rotmilan, 2 Rohrweihen, 95 Kiebitze, 5 Krickenten. (J. Drüke)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens