Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

22. März 2019

In den Ahsewiesen u.a. 5 Kampfläufer, 2 Waldwasserläufer, 3 m Knäkenten (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)


Die zwei Rothalstaucher sind weiterhin auf dem Möhnesee. Beide haben jetzt aber in das schmucke Brutkleid umgefärbt. Der Namen gebende rote Hals ist bei beiden Vögeln fast vollständig ausgebildet und auch die grauen Wangen (die für den wissenschaftlichen Namen "griseigena" verantwortlich sind) sind gut zu erkennen. Bemerkenswert ist, dass der schmale gelbe Irisring, der für Jungvögel typisch sein soll, jetzt eher auffälliger ist, als bei den schlicht gefärbten Vögeln im Januar (H. Vierhaus).

Dieser Rothalstaucher ist fast komplett im Brutkleid (H. Vierhaus)Diesem Rothalstaucher fehlt noch der letzte "Schliff" an der Halsbasis (H. Vierhaus)Zum Vergleich, einer der beiden Vögel im Januar mit sehr dünnem gelben Irisring (H. Vierhaus)

21. März 2019

Abends an der ABU-Station in Lohne eine rufende Schleiereule (P. Hundorf, C. Härting, N. Jaworski).

20. März 2019

In den Ahsewiesen u.a. 2 Zwergtaucher, 2 Silberreiher, noch mind. 160 Blässgänse, 5 Zwerggänse, 16 Nilgänse, ca. 70 Stockenten, 36 Schnatterenten (26m, 10w), ca. 30 Krickenten, 1 m Knäkente, ca. 50 Pfeifenten, 12 Löffelenten (7m, 5w), 4 Spießenten (2m, 2w), ca. 20 Blässhühner, 2 Weißstörche, 5 Kampfläufer, ca. 100 Wiesenpieper, ca 80 Bachstelzen, mind. 5 Zilpzalpe, mind. 40 Rohrammern. Ein ad. M Wanderfalke schlug eine Pfeifente und war dabei zu kröpfen, als sich ein Rotmilan an die Beute heranmachte. Es folgte ein aufregender Luftkampf mit viel Gezeter; am Ende lag die tote Ente ohne Besitzer da. Außerdem jagte ein großer braun-schwarzer Hund von der Hofanlage südl. der Beobachtungshütte den Rehrudel kreuz und quer über den Polder und durch die Wasserflächen, bis die Tiere endlich über den angrenzenen Acker entkamen. Natürlich waren dann alle Vögel auch weg. Sehr ärgerlich! (C. Husband)


In der Disselmersch u.a. 4 Zwergtaucher, 6 Graureiher, 33 Blässgänse, 12 Stockenten, 2 Schnatterenten (1,1), 27 Pfeifenten (15m, 12 w), ca. 40 Krickenten, 8 Löffelenten (4m, 4w), 9 Reiherenten (6m, 3w), 5 Tafelenten (3m, 2w), 8 Höckerschwäne, 18 Blässhühner, 2 Zilpzalpe (C. Husband)


Um Lippstadt an mehreren Stellen balzende Kiebitze, im Gewerbegebiet südlich Lippstadt am Vorjahres-Brutplatz 3 brütende Kiebitze.

Am Zachariassee 5 Graugänse, 3 Nilgänse, 10 Kanadagänse, 2 Höckerschwäne, 37 Stockenten, 25 Reiherenten, 3 Löffelenten, 4 Schnatterenten, 1 m Schellente, 1 m Brautente, 1 Haubentaucher, 11 Blässhühner, 5 Kormorane, 1 Wanderfalke am Nistkasten, 2 Austernfischer sowie ein 1 Regenbrachvogel, zugegeben sehr früh! (C. Härting)


Morgens in Hellinghausen ein laut klapperndes Storchenpaar. Am Pastorat 24 Nilgänse auf der Weidefläche. Zusätzlich zu den beiden Storchenpaaren am Anglerweg und am Pastorat kreisten heute 3 weitere Störche über Hellinghausen, die aber von den Nestbewohnern laut klappernd gewarnt wurden, weiterzuziehen.In Hellinghausen halten sich noch immer ca. 40 Lachmöwen und ein Starenschwarm auf. Auf den frisch gescheitelten Kopfweiden am Pastorat kämpften eine Reihe von Nilgänsen lauthals um die begehrten Nistplätze. Auch heute hielten sich in Hellinghausen, wie schon an den Vortagen, die beiden Rostgänse auf. Auf dem Rückweg kreuzten in Hellinghausen 3 Gänse, vermutlich aus einer Hofhaltung, die Straße. (E. Teigeler)

(E. Teigeler)(E. Teigeler)

 Nilgänse in Hellinghausen am Pastorat, auf frische geschnittenen Kopfweiden (E. Teigeler)(E. Teigeler)

19. März 2019

Im Stockheimer Bruch sitzen zeitweise 2 Brachvogel- und mind. 5 Kiebitzweibchen auf ihren Nestern. Außerdem 7 Silberreiher, 15 Krickenten, 3 Weißstörche, 1 Kolkrabe, sehr viele Singdrosseln, mind. 4 Zilpzalpe (C. Husband, E. Hennecke)


Nordöstlich von Oestereiden 1 m Wanderfalke, 5 auffliegende Kiebitze und 4 Silberreiher in einer Blühbrache.
Westlich von Hoinkhausen 7 Kiebitze (2 balzend) und 3 Rotmilane.
In der großen Feldflur östlich von Geseke 1 vorj. m Kornweihe jagend und 7 Kiebitze (2 balzend) (H. Illner)


In den Ahsewiesen mittags u. a. 150 Blässgänse, mindestens 5 Zwerggänse (2 Paare separiert, darunter der stark humpelnde Vogel ohne Farbring, eine unter Blässgänsen), 24 Löffelenten (14 m, 10 w), 6 Spießenten (4 m, 2 w), 1 ad. m Moorente im PK unter Reiherenten, 3 Weißstorche (darunter das Horstpaar mit Kopula), 1 m Kampfläufer, 2 Alpenstrandläufer, 5 Rotschenkel, mind. 100 Bachstelzen (W. Pott, G. Köpke).


Am Rande vom Berkenkamp NE von Lippborg 3 quäkende Mittelspechte, in der Nähe 1 Kolkrabe (C. Härting).

18. März 2019

Am Sommerhof 2 Kolkraben und eine Kornweihe wf. An der Landstraße zwischen Schmerlecke und Klieve nahe der A44 eine tot gefahrene wohl halbwüchsige Nutria, weitab von jedem Gewässer (Ralf Joest).

Gefährliche Wanderung - eine tote Nutria bei Klieve (Ralf Joest),

 

 


In den Ahsewiesen morgens u. a. 175 Blässgänse, mindestens 9 Zwerggänse (derzeit meist paarweise und in „Trios“ unterwegs, auch abseits rastender Blässgänse), 10 Löffelenten (6 m, 4 w), etwa 50 Pfeifenten und 70 Krickenten, > 30 Schnatterenten, 40 Kiebitze, 1 Flussregenpfeifer, 1 Uferschnepfe, 2 Rotschenkel, 1 m Kampfläufer, 2 Alpenstrandläufer im SK, 1 Kolkrabe, mind. 20 Rohrammern (W. Pott).

Am frühen Nachmittag hier u.a. 3 Alpenstrandläufer, 2 Rotschenkel, 2 Flussregenpfeifer sowie 1 ad. m Rohrweihe, welche auch im starken Wind jagte (C. Härting).


 Im Norden der Klostermersch 6 kreisende Weißstörche (M. Scharf)

17. März 2019

Bei der Wasservogelzählung folgende Beobachtungen: Im Winkel 39 Krickenten, 9 Stockenten, 4 Blässhühner und 2 Silberreiher. In der Disselmersch 34 Krickenten, 15 Stockenten, 8 Reiherenten, 6 Pfeifenten, 1 Tafelente, 2 Löffelenten, 2 Kiebitze, 3 Zwergtaucher, 31 Blässhühner, die beiden Weißstörche auf dem Horst, 2 Silberreiher, 25 Kanadagänse, 30 Graugänse, 9 Blässgänse und 2 Höckerschwäne (C. Härting).


In den Ahsewiesen u.a. 8 Kampfläufer sowie mindestens 4 Zwerggänse in einem Trupp Blässgänse (D. Kötter, C. Härting).


 Im "Anepoth" (Goldsteins Mersch), Lippeaue bei Lippborg, 15 m und 11 w Schnatterenten, 10 m und 4 w Reiherenten, 36 m und 21 w Stockenten, 1 m und 1 w Krickenten, 4 m und 2 w Pfeifenten, 3 Zwergtaucher, 12 Blässrallen, 3 Silberreiher, 2 Graureiher, 12 Paare Kanadagänse, 5 Paare Graugänse (J. Drüke)


 Ruhrwiesen bei Echthausen: 65 Höckerschwäne (H. Vierhaus).


Nachmittags 3 Rotmilane nördlich von Belecke am Gehölzrand fliegend, ein weiterer bei Waltringhausen (H. und M. Illner).


Am Enser See 2 Höckerschwäne, 2 Graugänse, 13 Kanadagänse, 1 Nilgans, 3,3 Stockente, 10,6 Reiherenten, 1,3 Schellenten, 2,2 Gänsesäger, 4,1 Zwergsäger, 8 Blässhühner, 7 Zwergtaucher, 1 Gebirgsstelze, 1 Siberreiher (M. Baule)

16. März 2019

In der Hellinghauser Mersch im Rahmen der Wasservogelzählung 83 Graugänse, 73 Kanadagänse, 31 Nilgänse, 78 Blässgänse, 69 Stockenten, 60 Schnatterenten, 5 Löffelenten (4,1), 4 Pfeifenten, 21 Krickenten, 5 Höckerschwäne, 10 Blässrallen, 17 Reiherenten, 15 Graureiher, 4 Rostgänse, ca. 40 Lachmöwen, 18 Kiebitze, 5 männliche Spießenten und ein Paar Weißstörche. Am Anglerweg störten zwei streunende Schäferhunde die Zählung.  (P. Salm).

Wasservogelzählung. Bovenmersch: 22 Graugänse, 6 Kanadagänse, 14 Stockenten, 11 Schnatterenten (7m, 4w), 14 Krickenten, 3 Löffelenten (2m, 1w), 35 Pfeifenten (2m, 14w), 5 Spießenten (1m, 4w), 2 Reiherenten (1m, 1w), 13 Bläßhühner, 2 Weißstörche. Außerdem ca 200 Stare, 14 Bachstelzen (C. Husband)


Ostmersch: Lediglich 2 Graugänse, 4 Kanadagänse, 2 Bläßhühner, Außerdem ca 80 Stare, 6 Bachstelzen (C. Husband)


Ahsewiesen: ca 80 Graugänse, 14 Kanadagänse, 16 Nilgänse, 3 Bläßgänse, keine Zwerggänse, 96 Stockenten, 39 Schnatterenten (28m, 11w), 48 Krickenten, 10 Löffelenten (6m, 4w), 66 Pfeifenten (40m, 26w), 4 Spießenten (1m, 3w), 12 Reiherenten (7m, 5w), 18 Bläßhühner, 2 Weißstörche, 14 Höckerschwäne, mind. 8 Brachvögel, ca 150 Kiebitze, ca 80 Lachmöwen. Außerdem ca 200 Stare, 28 Bachstelzen, ca 20 Rohrammern (C. Husband)

Am späten Nachmittag außerdem 2 Rotschenkel (B. Beckers)

15. März 2019

In der Klostermersch u.a. 10 Höckerschwäne, 47 Kanadagänse, 38 Graugänse, 5 Nilgänse, 29 Schnatterenten, 10 Pfeifenten, 85 Krickenten, 86 Stockenten, 2 Löffelenten (1,1), 29 Reiherenten, 12 Kormorane, 7 Silberreiher, 6 Graureiher, 3 Weißstörche, 1 m Sperber, 1 Mäusebussard, 22 Blässhühner, 2 Bekassinen, 10 Waldwasserläufer, 1 rufende Hohltaube, 2 Eisvögel, 2 Grünspechte, 6 Buntspechte, 1 Raubwürger, 1 singender Zilpzalp, 9 Wiesenpieper, 1 Gebirgsstelze, 12 Bachstelzen, 25 Stieglitze, 4 Goldammern, ca. 20 Rohrammern (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens