Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

21. August 2019

In den Ahsewiesen eine für den Kreis Soest weitgehend neue Heuschreckenart, die bisher nur einmal 2005 im Bereich Seringhausen gesehen wurde. Die Langflügelige Schwertschrecke (Conocephalus fuscus) ist eine wärmeliebende Art, die früher nur in Süddeutschland und im südlichen Ostdeutschland vorkam. In den letzten Jahren hat sie sich massiv nach Norden und Nordwesten ausgebreitet und ist im westlichen Teil NRWs inzwischen gut vertreten. Soweit östlich wurde die Art jedoch bisher noch nicht nachgewiesen (P. Salm).

Männchen der Langflügeligen Schwertschrecke (Conocephalus fuscus) (Foto: P. Salm)Das Weibchen ist gut an dem langen, geraden Legebohrer zu erkennen (Foto: P. Salm)

 

 

 

 


In einem Garten in Arnsberg eine Streifenwanze an Wilder Möhre saugend; bereits am 16. August konnte hier ein Exemplar (eventuell sogar dasselbe Individuum) gesichtet werden. (V. Brockhaus)

Streifenwanze (V. Brockhaus)


Am Mittag in den Ahsewiesen: u.a. 6 Rotmilane, 4 Mäusebussarde, 2 Turmfalken, 8 Nilgänse, 2 Graugänse, 2 Kanadagänse, 7 Schafstelzen, 5 Bachstelzen, ca. 60 Stare, ca. 40 Mehl-  und Rauchschwalben, 2 Neuntöter, 1 Schwarzkehlchen, 4 Graureiher, 2 Teichhühner und 2 Schnatterenten. (U. Kuhls)


Auf der Lippe zwischen Lippsatdt und Benninghausen 1 Eisvogel, 7 Grüne Flussjungfern, 1 Große Königslibelle, 1 Trauerschwan, 1 Graureiher, 1 amerikanische Schmuckschildkröte, 3 Haubentaucher, zahlreiche Blässhühner, etwa 20 Kanadagänse, davon 3 mit Kippflügeln (E. Teigeler)

Flussuferläufer (E.Teigeler)Haubentaucher (E. Teigeler)Grüne Flussjungfer (E. Teigeler)

20. August 2019

Bei Sonnenaufgang in den Ahsewiesen: 1 Waldkauz, 2 Rohrweihen, 1 sehr heller Mäusebussard und 2 Schwarzkehlchen, zudem ein Admiral. (W.K. Suermann)

Waldkauz (W.K. Suermann) Ein sehr heller Mäusebussard (W.K. Suermann)  Zwei zankende Schwarzkehlchen oder ein bettelnder (W.K. Suermann)Admiral (W.K. Suermann)


Gegen Abend in den Ahsewiesen: mind. 100 Rauchschwalben, 12 Turmfalken, 4 Mäusebussarde, 1 männliche Rohrweihe, 2 Weißstörche, 3 Neuntöter und 1 Braunkehlchenweibchen. In bzw. um Wiltrop herum weitere 6 Turmfalken. (O. Kerber)

Rauchschwalbe (O. Kerber)Turmfalke (O. Kerber)Mäusebussard (O. Kerber) Neuntöter, Jungvogel (O. Kerber)Weißstorch (O. Kerber)


Abends im Im Winkel zwischen 19.00 und 20.20 Uhr: 1 Rohrweihe (m) bei erfolgreicher Jagd, 1 Turmfalke, 2 Mäusebussarde, 3 Eichelhäher, 2 Buntspechte, 1 Rehbock und 2 Graureiher. (O. Kerber)

Rohrweihe bei der Jagd (O. Kerber)

19. August 2019

Disselmersch und im Winkel: In unmittelbarer Nähe zur Beobachtungshütte eine Ricke mit 2 Kitzen (H. Regenstein)

Ricke mit Kitzen (H. Regenstein)


Herr von Ohle hatte am 4.8.2019 einen beringten Schwarzstorch in den Ahsewiesen fotografiert. Anhand des Ringes konnte seine Herkunft ermittelt werden. Der Schwarzstorch wurde am 3.6.2018 als Jungvogel in Jezce in der tschechischen Republik beringt. (B. Beckers)

18. August 2019

In der Woeste bei Ostinghausen 2 adulte und 1 diesjähriger Schwarzstorch, 1 Weißstorch, 10 Graureiher, 100 Kiebitze, 230 Graugänse, 30 Nilgänse. (J. Drüke)


Auf Äckern südlich von Lohe 20 Weißstörche Nahrung suchend. (J. Drüke)

17. August 2019

Am Haarkamm zwischen Schlückingen und Gerlingen morgens u. a. eine Kette aus 14 Rebhühnern (3 ad. , 11 diesj., 1 m rufend), 3 Rohrweihen (1 ad. m, 1 ad. w, 1 juv.), 3 Wiesenweihen (1 ad. m, 2 ad. w), 2 Rotmilane, 1 m Sperber, 11 Mäusebussarde, 14 Kiebitze, 17 Turmfalken, ein leider nur kurz auf gegrubbertem Acker rastender juv. Rotfußfalke, 1 ad. Wanderfalke, 1 Kolkrabe, 1 Braunkehlchen, ein Schwarm aus etwa 2000 Staren, 20 (Wiesen-)Schafstelzen, 70 Bluthänflinge (W. Pott, S. Helmer).


Im Winkel u.a. 2 Krickenten, 2 Waldwasserläufer; in der Disselmersch (einschl. Meermersch) u.a. 2 Weißstörche auf dem Horst, 6 Silberreiher, 18 Graureiher, 9 Teichrallen, 1 m Brautente, eine Schwarzkehlchenfamilie mit 2 flüggen Jungen, mind. 30 Stieglitze (B. Beckers)


In der Brinkmersch u.a. 2 Reiherenten, 4 Silberreiher, 19 Weißstörche (B. Beckers)


In der Klostermersch 6 Höckerschwäne, 78 Stockenten, 7 Schnatterenten, 1 Krickente, 2 w Reiherenten mit 3 pulli bzw. 1 pullus und eine weitere ad. Reiherente, 6 Graureiher, 2 Weißstörche, 1 Schwarzstorch, 1 Kormoran, 2 + 2 ad. Haubentaucher mit 3 + 3 pulli, 4 Mäusebussarde, 1 Wespenbussard, 1 w Sperber, 4 Flussuferläufer, 1 Waldwasserläufer, 16 Blässhühner, 5 Teichhühner, 1 Hohltaube, 3 Eisvögel, 1 Mauersegler, 1 m und 5 wf Neuntöter, 1 Gebirgsstelze, 6 Schafstelzen, 22 Stieglitze (M. Bunzel-Drüke)


22 Störche suchten am Samstag auf einem Acker westlich von Cappel nach Nahrung, die ein hier im Einsatz gewesener Trecker vermutlich reichlich an die Oberfläche transportierte. (E. Teigeler)

6 der 22 Störche (E. Teigeler)Weitere Weißstörche auf Nahrungssuche (E. Teigeler)Weißstörche (E. Teigeler)Weißstörche neben dem Trecker (E. Teigeler)

16. August 2019

Etwa 20 Weißstörche auf einem Acker in Brockhausen


In den Ahsewiesen u.a. weiterhin 8 Große Brachvögel, außerdem 1 m Rohrweihe, 2 diesjährige Teichrallen, ca. 20 Schafstelzen (B. Beckers)


Im Anepoth (Goldsteins Mersch) u.a. 3 Flussuferläufer, 4 Waldwasserläufer, 1 Bekassine, 1 Haubentaucher, 1 Krickente, 1 Wespenbussard (B. Beckers)

14. August 2019

Bei Eisborn 1 Schwalbenschwanz (V. Brockhaus)

Schwalbenschwanz auf Wanderung gesichtet (V. Brockhaus)Schwalbenschwanz (V. Brockhaus)

13. August 2019

An der Ahse südlich Wiltrop: 15 Weißstörche, außerdem 8 Große Brachvögel und 15 Waldohreulen in den Ahsewiesen. (W.K. Suermann)

 Weißstörche (W.K. Suermann)Große Brachvögel (W.K. Suermann)Waldohreule (W.K. Suermann)Waldohreule (W.K. Suermann)

In der Disselmersch 2 Weißstörche (W.K. Suermann)


Hellinghausen am Storchennest: 1 Turmfalke und 2 Weißstörche

Turmfalke


Nach Abschluss der Brutperiode beginnt für viele Vogelarten die Zeit der Mauser. Während des zum Teil stürmisch ablaufenden Gefiederwechsels verliert mancher Vogel sein gefälliges Aussehen und auch mit der Flugfähigkeit kann es dann hapern. Eine mausernde Rabenkrähe bei Mühlheim an der Möhne hatte ihr komplettes Kopfgefieder verloren und sah dadurch so "entstellt" aus, dass sie der ABU als Rabengeier gemeldet wurde (H. Vierhaus).

Bei solch einer nacktköpfigen Rabenkrähe kann man schon ins Grübeln kommen (H. Vierhaus)Auch diese adulte, mausernde Elster im Lohner Garten  sieht z. Z. eher misslungen aus (H. Vierhaus)Das junge Rotkehlchen bemüht sich z. Z. ein Rotkehlchen zu werden (H. Vierhaus)Ein Lohner Grauschnäpper dieses Jahrgangs hat schon das Erstgefieder weitestgehend durch das Ruhekleid ersetzt (H. Vierhaus)Dieser mehrjährige Grauschnäpper erledigt seine Hauptmauser erst im afrikanischer Winterquartier (H. Vierhaus)Die Großgefiedermauser dieses Rotmilans (fotografiert bei der Suche nach dem "Rabengeier" bei Mühlheim) läuft verzögert ab (H. Vierhaus)Hätte dieser Vogel bereits sein Erstkleid vermausert, wäre die Bestimmung einfacher geawesen: eine diesjährige Brandgans in der Woeste (H. Vierhaus)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens
NaTour - Naturführungen im Herzen Westfalens
LIFE BOVAR - Ein EU-Projekt des NABU Niedersachsen