Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

1. Juli 2016

Wie schon am Vortag 1 über M.-Völlinghausen kreisender Rotmilan (H. Abeler)

29. Juni 2016

In der Disselmersch u. a. eine männliche Rohrweihe, ca. 20 Flussregenpfeifer (darunter 6-8 juvenile), >70 Kiebitze, zwei Wald- und sechs Bruchwasserläufer sowie eine Steppenmöwe im 2. Kalenderjahr (A. Müller).


Gestern gelang erstmals in dieser Brutsaison die Beobachtung der ungewöhnlich großen weiblichen Wiesenweihe mit im Flug dauerhaft abstehendem Bein und zwar in der Nähe des vorjährigen Brutplatzes im Osten der Hellwegbörden. Sie bettelte erfolglos das Männchen des Nachbarpaares an, jagte etwas, kreiste meist ohne Flügelschlag in Höhen bis über 200 m (Messung mit Laserfernglas) und flog im Gleitflug schließlich in eine etwa 2 km entfernte Feldflur. Heute gelang mir erst nach fünfstündiger Ansitz-Beobachtung der Brutnachweis in einem Gerstenfeld (die 12. festgestellte Erstbrut).

Weiterlesen...

28. Juni 2016

In den Ahsewiesen u.a. 1 m Wiesenweihe; In der Disselmersch u.a 1 m und 1 weibchenfarbene Krickente, 11 m, 6 w Reiherenten 4 Waldwasserläufer, 59 Kiebitze, 1 Schwarzmilan, 1 m Neuntöter (C. Husband)

Wiesenweihe in den Ahsewiesen (C. Husband)


Abends im Kurpark in Bad Waldliesborn ein rufender Grauspecht sowie eine adulte Sturmmöwe nach Osten fliegend (A. Müller).


Die drei Jungstörche in Dinker sind laut einer Anwohnerin schon seit einer Woche ausgeflogen. Heute waren sie auf dem Horst und auf einer frisch gemähten Heuwiese (H. Regenstein)

Jungstörche auf dem Horst...   (H. Regenstein)...und auf einer frisch gemähten Heuwiese (H. Regenstein)


Die heutige Kontrolle von vier frühen Brutplätzen der Wiesenweihe in der Hellwegregion ergab jeweils 3 Junge im Alter von rund 10 Tagen. Da alle Weibchen 4 oder 5 Eier gelegt hatten und keine Resteier vorhanden waren, ist davon auszugehen, dass jeweils die Nesthäkchen umkamen (vermutlich an den regenreichen Tagen in der Vorwoche) und verfüttert wurden.
Das Auge einer jungen Wiesenweihe war durch einen eingetrockneten Beuterest fest zugeklebt. Nach längerem Einweichen des Auges und vorsichtigem Abtupfen öffnete sich das Auge wieder weitgehend (28.6.2016, H. Illner)
Östlich vom NSG Stockheimer Bruch 1 Baumfalke und 2 Weißstörche kreisend.
Am Kompostwerk nördlich von Werl suchten zwei Weißstörche im zum teil unter Wasser stehenden Maisfeld nach Nahrung. Wahrscheinlich dieselben 2 Störche saßen am 26.6. auf dem 2 km entfernten Kunsthorst östlich von Sönnern, der heute unbesetzt war (H. Illner & C. Härting).
Weissstörche am Kompostwerk Werl (26.6.2016, H. Illner).

27. Juni 2016

In der Disselmersch u.a. 4 Waldwasserläufer, mind. 8 Flussregenpfeifer, 2 ad, 1 Küken Kiebitz, 1 w-farbene Löffelente, 7 (2 m, 5 w-farbene) Krickenten, 1 w-farbene Knäkente, 5 (2m, 3w) Reiherente, 1 Blässgans, 1 m Neuntöter; im Winkel u.a. 1 w Rohrweihe (B. Beckers)


In der östlichen Hellwegregion saß ein Wiesenweihen-Männchen mit dem weißen Farbring "43" von 11:10 bis 13:58 Uhr auf einem Pfahl in einem Getreidefeld und putzte sich ausgiebig. Dann flog es nach Westen ab und kam bis 16:30 Uhr nicht wieder zurück. Es war wohl nicht (mehr) verpaart. Im Vorjahr hatte dieses Männchen rund 25 km entfernt bei Marsberg-Meerhof gebrütet, wo seit einigen Monaten Fundamente für WEA erstellt und in den letzten Wochen auch die ersten Türme für WEA errichtet wurden. Am 10.6. hatte ich hier auch 1 m ad Wiesenweihe gesehen.
1 rufende Wachtel nördlich Meiste. In den letzten Tagen verhörte ich bei den Weihenerfassungen weitere einzelne südwestlich von Klieve und nordöstlich von Altengeseke (25.6.), südwestlich von Bettinghausen (24.6.) und südwestlich von Scheidingen (23.6.) sowie insgesamt 6 in der Feldlflur südwestlich von Marsberg-Meerhof (21.6., alle mindestens 250 m von der nächsten Baustelle von WEA entfernt) und 2 etwa 2,5 km südwestlich von Störmede (20.6.) - es scheint in den letzten Wochen einen Einflug gegeben zu haben (H. Illner).

26. Juni 2016

Die Gartengrasmücken zeigen nach wie vor beträchtliche Singeaktivität: 2 Nähe Blomenhof, 4 am Golfplatz (H. Abeler)


In Wiltrop zeigte sich heute der Steinkauznachwuchs (W.K. Suermann)

Steinkauznachwuchs in Wiltrop (insgesamt 4 Junge) (W.K. Suermann)

25. Juni 2016

M.-Völlinghausen: Im Schlosspark gurrt eine Turteltaube und am Köbbighof singt ein Girlitz (H. Abeler).


Nach Dauerregen brachte 1 m Wiesenweihe bei Nieselregen noch 19:55 Uhr Beute zum Brutplatz auf dem westlichen Haarstrang (H. Illner)

24. Juni 2016

An den ehemaligen Klärteichen der Zuckerfabrik Soest singt der Schlagschwirl noch. (M. Bunzel-Drüke)


Störche in Hamm: Auf dem westlichen Horst an der Niederwerrieser Brücke befinden sich drei Jungstörche. Das Storchenpaar östlich von der Niederwerrieser Brücke hat ihre Brut abgebrochen, dort gibt es keine Jungstörche. Das Paar hält sich aber viel in der Nähe des Horstes auf.

Am Tibaum hat ein weiteres Storchenpaar einen Horst bezogen. Geschlüpft sind zwei Küken, es ist aber nur eines durchgekommen. (H. Regenstein)

23. Juni 2016

In Soest West singt seit mehr als zwei Wochen eine Misteldrossel wieder intensiv - eine recht ungewöhnliche Jahreszeit! (J. Drüke, M. Bunzel-Drüke)


1 m ad Wanderfalke im Hochspannungsmasten bei Eineckerholsen.
Nach monatelanger Nachweispause waren heute in der Feldlflur bei Ruhne wieder Wiesenweihen zu sehen. Ein Paar flog nachmittags erst niedrig über einem Gerstenfeld, dann kreisten sie gemeinsam in warmen Aufwinden (30°C) bis in unsichtbare Höhen von über 500 m und landeten 35 Minuten später beide wieder  am ersten Beobachtungsort. Das Männchen ist womöglich dasselbe, welches hier am 2. Mai mit einem Weibchen ohne Federschaden balzte. Das heutige Weibchen hatte an der linken Flügelspitze einen Federschaden. Das Weibchen verschwand alsbald, das unberingte Männchen zeigte in einem Zwiebelfeld intensive Gefiederpflege mit zweiminütigem Sonnenbaden, was ich erstmals bei einer Weihe sah. Das Männchen kreiste danach allein in große Höhen und verschwand nach Norden.

In einem Bio-Kleegrasfeld bei Werl sind alle fünf junge Rohrweihen geschlüpft, das Nesthäkchen war 1 Tag alt (H. Illner)
Sonnenbadende Wiesenweihe bei Ruhne (23.6.2016, H. Illner)Bei 30°C hechelte die ruhende Wiesenweihe regelmäßig (23.6.2016, H. Illner)Rohrweihenbrut im Kleegrasfeld mit Schutzzone (23.6.2016, H. Illner)

Startseite

Termine

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens