Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

17. Juni 2019

In der Klostermersch u.a. 1 singender Pirol (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)

16. Juni 2019

An den Teichen der ehemaligen Zuckerfabrik Soest: 1 w Löffelente mit 4 Jungen, auf einem der zwei Teiche zwei brütende Zwergtaucher, auf dem anderen Teich zwei einzelne Zwergtaucher. (J. Drüke)

An den Hattroper Klärteichen: u.a. ca. 60 Stockenten (90 % Männchen), eine männliche Löffelente, ein Paar Krickenten, 14 Schnatterenten, ein brütender Haubentaucher, ein Neuntötermännchen im Bereich der Pferdeweiden. (J. Drüke)

15. Juni 2019

Beim Kartieren in der Disselmersch ein männlicher Gartenrotschwanz. An der Disselmerschhütte zwei lautstarke Sänger in den Spitzen der Weiden, die ich anhand eines Klangattrappenvergleichs als Orpheusspötter bestimmt habe. Da ich mit der Art nicht vertraut bin, wäre es schön, wenn kundige Ornithologen mal nachhören würden. (J. Drüke)

14. Juni 2019

Ein laut rufender Nymphensittich auf dem Hausdach in Lohne. Der Vogel wurde schließlich von eine Dohle vertrieben (H. Vierhaus).

13. Juni 2019

In der Klostermersch u.a. 1 dunkler Wespenbussard und 5,2 Neuntöter (zusätzlich zu den gestern gemeldeten Neuntötern!); die Weißstörche auf der Nordseite haben 4 weit entwickelte Jungvögel. (M. Bunzel-Drüke)


Morgens in den Ahsewiesen u. a. an zwei Stellen männliche Schwarzkehlchen mit flüggen Jungvögeln - die Weibchen bebrüten wahrscheinlich schon die Zweitgelege, ein Paar Kolkraben mit zwei flüggen Jungen sowie ein Paar Wiesenschafstelzen, ebenfalls mit flüggen Jungvögeln (A. Müller).

Diesjähriger noch relativ argloser Kolkrabe in frisch gemähter Wiese (Foto: A. Müller)Derselbe junge Kolkrabe (Foto: A. Müller)Junger Kolkrabe fliegt dann doch lieber zu seinen erheblich weiter entfernt nahrungsuchenden Eltern (Foto: A. Müller)Männliche Wiesenschafstelze (Foto: A. Müller)Das zugehörige Weibchen (Foto: A. Müller)Das Weibchen mit Futter für die noch versteckt in der Vegetation sitzenden Jungen (Foto: A. Müller)Wiesenschafstelze: das Weibchen bringt erneut einen Futterballen (Foto: A. Müller)Buntes Insektenallerlei (Foto: A. Müller)


Hamm - Niederwerries: Im Horst auf dem Hof Freisfeld trainiert einer der drei Jungstörche bereits eifrig seine Flugmuskulatur. (H. Meermeyer)

Hof Freisfeld 3 Jungstoerche


Mittags in der Disselmersch: 2 jagende Rohrweihen (m/w), 2 Mäusebussarde, 2 adulte Weißstörche mit 2 Jungstörchen, ungezählte Graugänse, Stockenten, Nilgänse, Kanadagänse, Blässhühner, 1 Waldwasserläufer, mind. 2 Rohrammern (m/w), 1 Graureiher (O. Kerber)

Abends in der Disselmersch ein Nilganspaar mit 9 Pulli, ein Kanadaganspaar mit 1 Jungen, ein Grauganspaar mit 3 älteren Jungen, 1 Kiebitz, 1 Flussregenpfeifer, 3 Waldwasserläufer, mehrere Schnatterenten, Reiherenten, Blässhühner, Stockenten, Höckerschwäne, 3 Graureiher. Ein rufender Kuckuck, ein Neuntöter und die ansässigen zwei Jungstörche mit einem Alttier. (M. und M. Baule)


Gegen Mittag in den Ahsewiesen: am Turm 1 erfolgreich jagender Rotmilan, 2 jagende Rohrweihen (m/w), 1 adulter Weißstorch, 3 Jungstörche, 1 Ricke, ca. 20-30 Saatkrähen zusammen mit Rabenkrähen, 1 erfolgreich jagender Mäusebussard (O. Kerber)


Nachmittags und Abends im Winkel 2 adulte und 5 junge Kanadagänse, 1 Baumfalke,2 m Rohrammern, 5 Schwanzmeisen, 2 überfliegende Störche (Richtung Disselmersch),  2 Böcke, 1 Ricke, 2 Graureiher, 2 rufende Kuckucke, 1 Eichelhäher, 2 Blässhühner, mind. 12 Stockenten (7m/5w), 3 Buntspechte (1 adultes Weibchen, 2 Junge) (O. Kerber)

Rohrweihen (O. Kerber)Weißstorch (O. Kerber)Weißstörche am Horst (O. Kerber)Mäusebussard in den Ahsewiesen (O. Kerber)Rohrweihe in den Ahsewiesen (O. Kerber)

Baumfalke (O. Kerber)(O. Kerber)(O. Kerber)Buntspechte (O. Kerber)Graureiher (O. Kerber)

12. Juni 2019

Im Süden der Klostermersch u.a. 1,1 Rohrweihen, nur ein Blässhuhnpaar mit Jungen, 3 Hohltauben, 2 - 3 Kuckucke, 16,7 Neuntöter (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball).


Gute Nachrichten von zwei Kiebitzpaaren bei Westtönnen! Die beiden Paare haben sich Mitte April auf einem Maisacker angesiedelt (wahrscheinlich nach Aufgabe oder Verlust auf einem Weizenfeld in der Nähe) und konnten in Absprache mit dem Bewirtschafter geschützt werden. Mitte Mai konnten wir 3+2 frisch geschlüpfte Küken feststellen. Erfreulicherweise konnten wir hiervon aktuell mindestens 4 (vielleicht auch 5) weit entwickelte Küken beobachten, welche hoffentlich in den nächsten Tagen flügge werden (N. Kienz, D. Batge).


 Beobachtungen aus dem Winkel. Während eines kräftigen Regenschauers führen die beiden Kanadagänse ihre 5 Jungen druchs Revier, 1 jagender Graureiher, 1 Baumfalke, 18 Stockenten (13m/5w), 1 überfliegender Storch Richtung Disselmersch, 1 Mönchsgrasmücke (w), 3 Rohrammern (2m/1w), 2 Kuckuck (je 1x grau und 1x braun), 2 Dorngrasmücken, 2 Mäusebussarde, 1 Ricke mit 2 Kitzen. (O. Kerber)

(O. Kerber)(O. Kerber)(O. Kerber)

10. Juni 2019

In Hamm-Haaren drei Jungstörche auf dem Horst, 1 Waschbär im Winkel (H. Regenstein)

Störche (H. Regenstein)


Hamm-Brüggenmersch: Im Horst auf dem ehemaligen Strommasten zeigen sich jetzt die beiden Jungstörche. (H. Meermeyer)

 Brüggenmersch, 2 Jungstörche (H. Meermeyer)


Im Westen der Ahsewiesen am frühen Abend u.a. 1 w Rohrweihe (T. Metal)

Auffliegende Nilgans (T. Metal)Weibliche Rohrweihe (T. Metal) Weibliche Rohrweihe mausert Handschwingen und Große Armdecken (T. Metal)Buchfink (T. Metal)Erwachsene Graugans (rufend) und drei Jungvögel (T. Metal)(T. Thiemann)Störche (T. Metal)

Im Tal der Kleinen Schmalenau im Arnsberger Wald ein Gelbwürfeliger Dickkopffalter, mehrere Schenkelkäfer (Oedemera nobilis), eine Frühe Adonislibelle, mehrere kleine Nachtfalter aus der Familie der Wickler (Tortricidae, wahrscheinlich Gattung Epinotia), eine Schmeißfliege (Calliphorida spec.), eine Veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia), eine Blattwespenart, wahrscheinlich Rhogogaster viridis, die Blattwespenart Arge melanochra, ein Gemeiner Bläuling (Lysandra icarus), zwei Rostfarbene Dickkopffalter (O. venatus), außerdem ein Pantherspanner, zahlreiche Waldbrettspiele, ein frischer m Aurorafalter, ein Wegerichbär (V. Brockhaus)

Blattwespenart Arge melanochra (V. Brockhaus)Frühe Adonislibelle (V.Brockhaus)Gelbwürfeliger Dickkopffalter (V. Brockhaus)Schenkelkäfer (V. Brockhaus)Krabbenspinne Veränderliche Krabben Spinne Misumena Vatia (V.Brockhaus)Auch eine Blattwespe der Gattung Rhogogaster (V. Brockhaus)Schmeissfliege Calliphoridae Volkmar BrockhausWickler, wahrscheinlich aus der Gattung Epinotia (V. Brockhaus)Gemeiner Bläuling (V. Brockhaus)Rostfarbener Dickkopffalter (V. Brockhaus)

7. Juni 2019

Zwischen Benninghausen und Lippstadt: 4 Gemeine Keiljungfern, zahlreiche Gebänderte Prachtlibellen; 1 Schwarzer Schwan im Norden Lippstadts, der hier bereits am 18. und auch am 29. Mai 2019 gesehen wurde. (E. Teigeler)

Schwarzer Schwan (E. Teigeler)Gemeine Keiljungfer (E. Teigeler)


 Die kleine Libelle verirrte sich in Thöningsen in eine Wohnung. (T. Thiemann)

Libelle (T. Thiemann)Libelle (T. Thiemann)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens
Naturschätze Südwestfalens