Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

29. Juli 2016

Oberhalb von Wamel kreisen 3 rufende Rotmilane (H. Abeler).


In der Disselmersch u. a. 1 ad. m Kurzschnabelgans unter Graugänsen, 1 Blässgans im 2. KJ, 1 juv. Brandgans, 5 Krickenten, 3 Löffelenten (1 ad. m, 2 juv.), 3 Weißstörche (1 ad., 2 flügge juv.), etwa 10 Kiebitze, 2 juv. Flussregenpfeifer, 6 Bekassinen, 4 Flussuferläufer, 1 ad. Grünschenkel, 4 Waldwasserläufer, 6 ad. Bruchwasserläufer, weiterhin ein früher juv. Zwergstrandläufer, mind. 3 Schwarzkehlchen (1 ad. warnend, mind. 2 flügge juv.), 1 diesj. Blaukehlchen (vom Jugend- ins erste Winterkleid mausernd) und ein kurz singender Gelbspötter (W. Pott, W. Fröhling u. a.).

28. Juli 2016

Südwestlich Marsberg-Meerhof (HSK) 11 rastende Kiebitze, 11 Kolkraben und 1 Rotmilan (H. Illner)

27. Juli 2016

Vormittags in der Disselmersch u.a.: 1 juv. Brandgans, 4 Krickenten, 7 Bekassinen, 4 Waldwasserläufer, 5 Flußuferläufer, 2 Grünschenkel, 1 jagender Baumfalken (C. Husband)

Abends waren zu sehen: 9 Bekassinen, 21 Kiebitze, 1 Grünschenkel, 4 Waldwasserläufer, 3 Flussuferläufer, 2 Flussregenpfeifer, 1 Zwergstrandläufer, 5 Krickenten, 3 Löffelenten, 1 juv. Brandgans, 1 Baumfalke, 1 Blässgans, 267 Graugänse, 1 Nilgansfamilie, 1 Höckerschwan, 14 Graureiher, ca. 5 Lachmöwen (B. Beckers)


In der Feldfluren auf dem Haarkamm von Effeln bis Meiste (rund 20 km²) nach Zählungen am Vortag und heute insgesamt wenige Mäusejäger: 14 Mäusebussarde, 9 Turmfalken, 3 Rotmilane und 1 immat. w Rohrweihe. Außerdem 2 Turteltauben nördlich Drewer, 2 Wiesenpieper und ca. 3000 Stare westlich Menzel und eine Rebhuhnfamilie mit 7 oder 8 Jungen eines Alters von ca. 2 Wochen nördlich Meiste.
1 immat. w Rohrweihe nördlich Opmünden (H. Illner).


Am späten Vormittag in den Ahsewiesen u.a.: das juv. Blaukehlchen wieder am Schilfrand am Merschweg, 1 Flußuferläufer, 1 Wespenbussard, 1 Wanderfalke, mind. 5 Baumfalken einschl. das Paar am Horst, 1 juv. Rotmilan, 3 von Osten nach Westen hoch überfliegenden Schwarzstörche (C. Husband)

Lecker Fischessen (C. Husband)Hoch in den Wolken - Schwarzstörche (C. Husband)Bedeutend niedriger - Wespenbussard (C. Husband)Wespenbussard (C. Husband)

26. Juli 2016

Ahsewiesen am Abend: u.a. 3 juv. Zwergtaucher, 3 Graureiher, 123 Graugänse, Nilganzpaar mit 6 kleinen Küken, 4 Weißstörche, 2 Baumfalken, 2 Rotmilane, 1 Flußuferläufer sowie 1 juv. Blaukehlchen am Rande der Schilffläche (schon im 1er W Kleid und daher älter als die JV in der Disselmersch) (C. Husband)

Außerdem in den Ahsewiesen vormittags neben den fressenden Störchen nördlich des Turmes auf der Wiese, 2 Bussarde, 3 Turmfalken, 2 Goldammern; 1 Schwarzstorch saß im Kerngebiet und wurde von einer Rohrweihe angegangen und hat sich einige Meter weiter wieder zum Fressen niedergelassen. Nach gut 15 Min ist er Richtung Westen abgeflogen. Eine männliche Wiesenweihe hat sich ebenfalls zunächst mit einer Krähe und im Anschluß mit der gleichen Rohrweihe auf Revierkämpfe eingelassen (O. Kerber)

Turmfalke (O. Kerber)Weißstorch (O. Kerber)Revierkampf zwischen Krähe und Wiesenweihe (O. Kerber)Revierkampf zwischen Rohrweihe und WiesenweiheRevierkampf zwischen Rohrweihe und Wiesenweihe (O. Kerber)Rohrweihe jagt Schwarzstorch (O. Kerber)Rohrweihe jagt Schwarzstorch (O. Kerber)Rohrweihe jagt Schwarzstorch (O. Kerber)Rohrweihe jagt Schwarzstorch (O. Kerber)


Disselmersch am Abend: u.a. 7 Graureiher, 228 Graugänse, 3 junge Löffelenten, 1 w Reiherente, 6 Bläßhühner, 4 Weißstörche, 4 Bekassinen, 1 Grünschenkel, 5 Waldwasserläufer, 4 Flußuferläufer, 8 Kiebitze, 6 Lachmöwen (C. Husband)

Außerdem 20 Lachmöwen, 1 juvenile Brandgans, 1 Grünschenkel, 2 Waldwasserläufer, 2 Flußuferläufer, 3 Störche (davon 2 Jungstörche), 8 Graureiher, ungezählte Enten und Graugänse (O. Kerber)


Highlight war einer der Jungstörche beim Bad. Während der Jungvogel sich der Körper- und Gefiederpflege widmete, nahm er so ganz nebenbei noch einen Fischhäppchen ein. Im Anschluß war er längere Zeit mit dem Trocknen des Gefieders beschäftigt. Der Altvogel leistet einem Graureiher direkt vor der Hütte beim "Fischfang" Gesellschaft (O. Kerber)

Jungstorch beim Baden (O. Kerber)Jungstorch beim Baden (O. Kerber)Ganz nebenbei nahm er noch einen Fischhäppchen ein (O. Kerber)Das Gefierder will getrocknet werden (O. Kerber)Weißstorch (O. Kerber)Lachmöwe mit Fisch (O. Kerber)Diesjährige Lachmöwe (O. Kerber)

25. Juli 2016

In der Disselmersch am Vormittag u.a.: 9 Graureiher, 169 Graugänse, 1 Bläßgans, 1 juv. Brandgans, 1 weibchenfarbene Krickente, 3 junge Löffelenten, nur noch 5 Bläßhühner und 1 Jungvogel, 1 Weißstorch, 6 Bekassinnen, 3 Waldwasserläufer, 4 Flußuferläufer, 83 Kiebitze, 42 Lachmöwen (eine mit gelben Farbring), 1 Mittelmeermöwe im 1. KJ Kleid., 4 junge Blaukehlchen am Ufer vor der Hütte sowie in den angrenzenden Vegetation (u.a. C. Husband)

Immer schön mit der Mutti zu kuscheln (C. Husband)Reiherentenfamilie auf der Ahse (C. Husband)Trauriger Fall - die Blässgans die meint eine Graugans zu sein (C. Husband)


Auf etwa 50 km² Ackerfläche auf dem Haastrang (Eckpunkte: Schmerlecke, Störmede, Westereiden und Altengeseke) ergab die flächendeckende Erfassung von Mäusejägern in den letzten 4 Tagen insgesamt 43 Turmfalken, 31 Mäusebussarde, 6 Wiesenweihen (4 ad. M., 1 ad. W., 1 Vorj. W.), 6 Rohrweihen (4 M., 2 immat. W.), 5 Rotmilane, 4 Schwarzmilane und 11 Graureiher (in einem Trupp, weitere 6 in der Nähe im Steinbruch südöstlich von Erwitte). Die Zählergebnisse waren nur bei Mäusebussard und Turmfalke höher als bei der Erfassung am 20.6.2016. Mit Ausnahme von Schwarzmilan und Graureiher waren die Zählerergebnisse zudem am 27.7.2015 bei den anderen Arten mehr als doppelt so hoch. Bemerkenswert ist in den letzten beiden Jahren die starke Abnahme nicht brütender immaturer Rohrweihen, die auf dem Haarstrang übersommern.
Außerdem heute ca. 2000 Stare am Kompostwerk Anröchte und 7 Kiebitze auf einem Rapsstoppelfeld südöstlich der Steinbrüche von Erwitte (H. Illner).


In der Disselmersch von 6.30 - 7.40 Uhr 17 Graureiher, 1 Silberreiher, 4 Störche, 4 Flußuferläufer, 7 andere Limikonen, 33 Blässhühner, 1 Nilgans mit 6 Jungen, über 50 Kiebitze, 1 w Mönchsgrasmücke, 3 Zilpzalp, 1 w Löffelente, 15 Stockenten, ca. 20 Lachmöwen (U.Kuhls)

Disselmersch (U. Kuhls)Disselmersch Versammlung der Fischliebhaber (U. Kuhls)Kiebitz (U. Kuhls)Schafstelze (U. Kuhls)Weißstorch mit Schleie (U. Kuhls)

Im Winkel von 7.45 - 10.00 Uhr 23 Schwanzmeisen, 1 Rohrammer, 3 Dorngrasmücken, 8 Stockenten, 2 Graureiher, 1 Rohrweihe, 4 durchziehende Höckerschwäne, 1 Trauerschwan, 1 Nutria, 1 Europäischer Iltis, sowie Schmetterlinge: Admiral, Distelfalter, Braunauge, C-Falter, Schachbrett, Weißlinge (U.Kuhls)

Dorngrasmücke (U. Kuhls)Europäischer Iltis (U. Kuhls)Fasan (U. Kuhls)Goldammer (U. Kuhls)Trauerschwan (U. Kuhls)


In der Bovenmersch u.a. 1 Grünschenkel, 2 Waldwasserläufer, 29 Kanadagänse, 1 Graugans, 5 Graureiher (B. Beckers)

24. Juli 2016

Vögelbeobachtungen bei der Libellenexkursion in der Hellinghauser Mersch ergaben u.a.: 2 Haubentaucherfamilien mit 2 bzw. 1 Jungvögel, 32 Kanadagänse, ein Höckerschwanpaar mit 2 Jungvögeln, 2 kreisende Wespenbussarde, ein Baumfalkenpaar sowie eine Neuntöterfamilie mit mind. 3 Jungvögeln (C. Husband)


Am Helmut Plontke Weg in Hamm in der Nähe des neuen Aussichtsturmes ein diesjähriger Kuckuck der braunen Morphe im Jungkleid (J. Thier)

diesjähriger Kuckuck der braunen Morphe im Jugendkleid (J. Thier)


In der Disselmersch ca. 50 Kiebitze, 2 jagende Baumfalken (scheuchten auch immer wieder alle Kiebitze und Möwen auf), 1 Turmfalke, 20 Graureiher, 6 Waldwasserläufer, 4 Flussuferläufer, 1 Kampfläufer, 1 Grünschenkel, 3 Bekassine, 1 juvenile Brandgans, 3 Kormorane, 6 Lachmöven, 2 Jungstörche, 1 Rehbock ("Dreibein"), ca. 300 Graugänse wurden auf der schräg gegenüberliegenden Wiese am Gehöft (Schlafplatz) offenbar aufgeschreckt und landeten auf der Wasserfläche (O. Kerber)

Wasservögel (O. Kerber)Wasservögel (O. Kerber)Graureiher (O. Kerber)Graureiher (O. Kerber)Weißstörche (O. Kerber)Baumfalke (O. Kerber)Baumfalke (O. Kerber)Graugänse (O. Kerber)Lachmöwe (O. Kerber)Lachmöwe (O. Kerber)


In den Ahsewiesen 3 Störche (1 Altvogel und 2 Jungvögel) auf der Wiese nördlich des Beoachtungsturmes auf Futtersuche, 3 Bussarde (einer fast komplett weiß), 1 Rotmilan und 4 Turmfalken, 2 männl. Rohrweihen (eine nördlich von Wiltrup; eine am Hacheney Nähe Beoachtungshütte), 1 Baumfalke, 2 Goldammern (O. Kerber)

Rohrweihe (O. Kerber)Rohrweihe (O. Kerber)Rotmilan (O. Kerber)Weißstörche (O. Kerber)

23. Juli 2016

Die zahlreichen Teilnehmer der öffentlichen Weihenexkursion, darunter Prof. Stichmann, hatten in mehrfacher Hinsicht Glück. Der Regen hatte pünktlich zum Nachmittag hin aufgehört und am ersten Beobachtungspunkt bei Altengeseke ließen sich gleich 5 Greifvogelarten beobachten: eine Wiesenweihenfamilie mit mindestens 2 voll flugfähigen Jungvögeln (auch Beuteübergaben vom Männchen zum Weibchen zum Jungvogel waren zu sehen), mindestens 4 Schwarzmilane (wohl eine Familie, wahrscheinlicher Brutplatz bei Herringsen), 4 Turmfalken (wohl eine Familie), 2 Rotmilane und einige Mäusebussarde (einer wurde von dem Wiesenweihen-Weibchen über mehrere Hundert Meter angegriffen und weiträumig abgedrängt). Nur 200 m vom Wiesenweihen-Brutplatz befindet sich ein gut getarnter Mäusebussard-Horst in einer kleinen Eichengruppe direkt an der Straße, aus dem die Jungvögel ausgeflogen waren. Am zweiten Beobachtungspunkt im Ostbachtal bei Ebbinghausen war dann noch neben einem Rotmilan ein Rohrweihen-Weibchen, das dort brütet, bei der Jagd zu beobachten (H. Illner u.a.).  


In der Disselmersch u.a. 5 Grünschenkel, 5 Waldwasserläufer, 2 Flussuferläufer, 65 Kiebitze, 9 Graureiher, 7 Blässrallen, 3 Löffelenten, 13 Stockenten, 1 Reiherente, 1 Blässgans, 150 Graugänse, 1 Nilgansfamilie, 5 Lachmöwen (B. Beckers)


Das Grünlandgebiet Lusebredde wird eingerahmt vom südwestlichen Stadtrand von Lippstadt, der Bahnlinie Soest-Lippstadt im Süden, der Lippe im Norden und der Gieseler im Westen. Dort rief heute morgen auf der östlichen großen Rinderweide eine Wachtel. In Dornenbüschen auf einer weiteren Rinderweide warnte lautstark ein Neuntöter-Weibchen, das vermutlich Junge führte. (J. Drüke)

22. Juli 2016

Im Bereich Liethe, Welver in der Nähe der alten Bahntrasse Welver-Unna-Königsborn flog ein Exemplar des seltenen Kurzschwänzigen Bläulings, einer neuen Art für den Kreis Soest. Sie ist an der Unterseitenfärbung mit der Faulbaumbläulings-ähnlichen Punktverteilung, aber den zusätzlichen orangenen Flecken erkennbar (Michael Kunde).

Kurzschwänziger Bläuling bei Welver 22. 7. 2016 (M. Kunde)Kurzschwänziger Bläuling bei Welver 22. 7. 2016 (M. Kunde)

 

 


2 Schwarzkehlchen-Familien mit jeweils mindestens 4 Jungvögeln in einem Dinkelfeld nördlich des Modellflugplatzes südlwestlich von Mittelhausen.
Die Turmfalken in den Feldfluren südlich von Langeneicke und Störmede scheinen v.a.  Insekten (Libellen?) zu fangen.

Aufmerksame Bürger bemerkten am 21.7. abends eine noch nicht flugfähige junge Rohrweihe am Rand eines am 20.7. abgemähten Weizenfeldes bei Bönninghausen und meldeten sich bei der ABU. Der Jungvogel wird nun von Dr. Dieter Hegemann einige Tage mit Nahrung versorgt und dann von mir einem anderen Brutpaar mit noch nicht flüggen Jungen zugesetzt, denn heutige Beobachtungen zeigten, dass die Altvögel dort nicht mehr anwesend waren. Einen weiteren Jungvogel derselben Brut entdeckte jemand anderes und übergab ihn Andreas Kämpfer-Lauenstein, der ihn sofort mit Nahrung versorgte. Allerdings verstarb er noch in der folgenden Nacht. Einen Bruthinweis (Beuteübergaben) hatte ich zwar in diesem Bereich, aber eine Nestpeilung gelang mir nicht mehr rechtzeitig trotz mehrstündiger Ansitzbeobachtungen - Rohrweihen sind gewöhnlich sehr heimlich, v.a. wenn sie große Junge haben, die nicht mehr gehudert werden müssen.
Bei der Nachsuche entdeckte ich ein weiteres Getreidenest der Rohrweihe etwa 1 km von diesem Brutfeld entfernt. Hier hatte ein Landwirt das  Nest mit dreiwöchigen Jungvögeln vor etwa 2 Wochen offenbar bei der Ernte bemerkt und etwa 30 m² Gerste ums Nest stehengelassen. Die schon großen Jungen -einer war noch nicht flugfähig- waren wohlauf.  
In den letzten Tagen sind die ersten Wiesen- und Rohrweihen aus Getreidebruten in der Hellwegregion ausgeflogen- relativ spät. Die letzten drei jungen Wiesenweihen wurden heute beringt (H. Illner)
Junge Rohrweihen in kleiner Gersten-Restfläche bei Bönninghausen ( 22.7.2016, H. Illner)Voll flugfähige Rohrweihen bei Boenninghausen, aufgewachsen in einem Weizenfeld (22.7.2016, H. Illner)

Startseite

Termine

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens