Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

21. Februar 2019

Morgens in Soest vernahm ich erstmals in diesem Jahr den Gesang einer Misteldossel. In diesem Winter war auch der Gesang von Arten wie Zaunkönig und Heckenbraunelle, die gelegentlich im Winter singen, fast nicht zu hören, und auch Rotkehlchen sangen seltener- ein Erklärung dafür habe ich nicht.
Erstmals seit der Beobachtung am 2.1.2019 westlich von Bad Sassendorf-Lohof wieder ca. 25 Wiesenpieper in einem Ackersenffeld; außerdem dort eine singende Feldlerche  (H. Illner)

20. Februar 2019

In der Hellinghauser Mersch am Anglerweg ist ebenfalls der ersten Weißstorch auf seinem Horst angekommen (P. Hann-Wenner).

Weißstorch am Anglerweg (Foto: Peter Hann-Wenner)

 

 


Auf dem Möhnesee neben den beiden Rothalstauchern in deren unmittelbarer Nähe ein m Mittelsäger (M. Wenner).

Mittelsäger auf dem Möhnesee (Foto: M.Wenner).Der Mittelsäger ist mit einigen Reiherenten vergesellschaftet (Foto: M.Wenner).


 Auch in der Woeste ist ein Weißstorch angekommen. Außerdem halten sich hier ca. 120 Blässgänse zusammen mit den vielen Graugänsen auf (H. Vierhaus).

Der erste Woeste-Storch in diesem Jahr (H. Vierhaus)Ruhende Blässgänse in der Woeste (H. Vierhaus)

19. Februar 2019

In der Disselmersch u.a. 2 Silberreiher, 45 Kanadagänse, 34 Graugänse, 3 Nilgänse, 21 Stockenten (14m, 7w), 28 Schnatterenten (18m, 10w), 2 Spießenten (1m, 1w), ca. 120 Krickenten, 26 Blässhühner, 1 Weißstorch auf dem Horst, 17 Kiebitze, 1 Waldwasserläufer, 2 immat. Silbermöwen, 5 Bachstelzen, ca. 10 Bergpieper, ca. 20 Wiesenpieper, ca. 40 Wacholderdrosseln (C. Husband)

Am Nachmittag außerdem 1 Rostgans, 69 Graugänse, 160 Krickenten, 134 Pfeifenten (B. Beckers)

Unberingter Weißstorch (H. Regenstein)


Im Winkel u.a. 18 Krickenten, 2 Schnatterenten (B. Beckers)


In den Ahsewiesen morgens u. a. 870 Blässgänse (darunter zwei mit schwarzen Halsmanschetten „HS8“ und „5CZ“), mindestens eine Tundrasaatgans, 2 Rostgänse, 22 Schnatterenten, 225 Kiebitze, 2 Brachvögel (der „Große“ trägt nach der neuen "Artenliste der Vögel Deutschlands" tatsächlich wieder diesen Namen) und ein Trupp aus 7 Rohrammern. Der Vogel „HS8“ wurde am 1.12.2013 bei Maren-Kessel (Deelenweg, Niederlande) beringt und zuletzt am 8.02. in der Disselmersch sowie 11.02.2019 in der Bovenmersch gesehen; die Blässgans „5CZ“ wurde am 5.05.2011 in Sausgalviai (Silutes, Litauen) beringt und zuletzt abgelesen am 20.10.2018 bei Hannover (W. Pott, C. Husband).

Nachmittags außerdem 6 Rostgänse, 74 Graugänse, 78 Stockenten (B. Beckers)

Nach einer Störung landen die Blässgänse wieder in den Ahsewiesen (Foto: M.Wenner)Blässgänse (Foto: M.Wenner)Weitere Blässgänse in den Ahsewiesen (Foto: M.Wenner)Blässgänse starten. Im Hintergrund der Aussichtsturm (Foto: M.Wenner).


In der Bovenmersch u.a. 1 m Löffelente, 6 Schnatterenten, 4 Pfeifenten (B. Beckers)


Auf dem Möhnesee (Gewässerabschnitte: Hauptbecken, Delecker Becken, Wameler Becken) heute Nachmittag u.a. 19 Tafelenten, 30 Schellenten, 31 Gänsesäger, 1 m Mittelsäger, 106 Haubentaucher, 2 Rothalstaucher (weiterhin auch balzend), 2 Zwergtaucher und 7 Silberreiher (J. Brüggeshemke, M. Fehn).


Im Arnsberger Wald südlich des Möhnesees u.a. 3 Waldkäuze und 2 Sperlingskäuze (J. Brüggeshemke, M. Fehn, C. Härting).


 Der erste Storch in der Disselmersch ist eingetroffen. Er saß zuerst im Horst, dann ist er aber aufgestanden und hat sich gedehnt. Anschließend ist er auf eine Wiese geflogen, um zu fressen.(H. Regenstein)

(H. Regenstein)(H. Regenstein)

17. Februar 2019

In Dinker um 8 Uhr morgens bei minus 2 Grad ein Weißstorch; man sah ihn frieren. (H. Regenstein)

Storch (H. Regenstein)


In der Disselmersch am frühen Morgen u.a. 1 Silberreiher, 86 Kanadagänse, 62 Graugänse, 33 Stockenten (18m, 15w), 34 Schnatterenten (22m, 12w), 110 Pfeifenten,  2 Spießenten (1m, 1w), ca. 120 Krickenten, 7 Höckerschwäne, 24 Blässhühner, ca. 40 Bergpieper, ca. 15 Wiesenpieper (C. Husband, W. Pott)


Im Soester Westen in 5  Zügen zwischen 17.15 und 17.50 Uhr ca. 430 Kraniche Richtung Nord-West! (D.Schmidt)

18. Februar 2019

In der Hellinghauser Mersch haben im östlichen Teil 230 Kraniche übernachtet. Sie sind gestern Abend gegen 18:15 Uhr eingeflogen. Außerdem u.a. eine männliche Brandgans (P. Salm).

Auf dem Storchenhorst vorübergehend 2 Nilgänse, am Anglerweg eine große Anzahl von Krickenten (E.Teigeler)

Kraniche in der Hellinghauser Mersch (Foto: P. Salm)Sie blieben noch eine ganze Weile, während über ihnen schon Artgenossen auf dem Weiterzug gen Norden waren (Foto: P. Salm)Männliche Brandgans im Sonnenaufgang(E.Teigeler)(E.Teigeler)(E.Teigeler)


Morgens in den Ahsewiesen flogen zunächst rund 130 Kraniche auf, welche hier übernacht hatten. Sie wurden durch ein vorbeifahrendes Auto aufgeschreckt. Kurze Zeit später flogen weitere 11 Kraniche auf (D. Schmidt, H. Regenstein, D. Luka). Ein Großer Brachvogel südlich von Wiltrop (W.K. Suermann)

(W.K Suermann)


Im Muckenbruch ein überfliegender Kolkrabe (C. Härting)


Südöstlich von Langeneicke etwa 650 Kiebitze, 27 Goldregenpfeifer und ca. 50 Stare auf einem gemisteten Acker.
Östlich bis südöstlich von Langeneicke insgesamt 8 Silberreiher, 4 im Raps, 2 in einer Brache, 1 im Wintergetreide und 1 in einem Zwischenfruchtfeld. Ebenda 16:55 bis 17:00 Uhr ca. 130+150+280 Kraniche sehr hoch nach Nordost ziehend; ebenso ca. 400 Kraniche 17:30 Uhr nördlich Geseke.
In der Abenddämmerung nördlich von Geseke 3 wf und 2 ad m Kornweihen kreisend; 18.08 Uhr 2 wf Kornweihen nach Westen fliegend; ebenda 2 Silberreiher im Wintergetreide und eine kurz singende Goldammer (H. Illner).


Im Soester Westen, in 2 Zügen um 17.30 Uhr, etwa 120 Kraniche (D. Schmidt)


Die ersten überwinterten Falter wurden am Weiher bei Hultrop und nahe der Beobachtungshütte Im Winkel beobachtet. (V.Brockhaus)

16. Februar 2019

An der Kompostierungsanlage Werl 1 Weißstorch, 1 Graureiher, 1 Silberreiher, 1 Hohltaube, 2 balzende Mäusebussarde; ansonsten in Werl an mehreren Stellen Taubenjagd mit viel Knallen und wenig Tauben (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)


Hab' ich's an den Augen? Ist das eine Maus im oder am Wagen? Eine Gelbhalsmaus hatte sich, wohl noch in Lohne, in den Motorraum verirrt, und turnte, während ich in der Woeste hielt, an den Scheibenwischern herum. Hier hat mich der "Blinde Passagier" dann auch wieder verlassen.  In der Woeste:150 Krickenten, wenige Schnatterenten, viele Graugänse, ca. 4 Blässgänse und 10 Kiebitze (H. Vierhaus).

Eine Maus! Im Auto oder draußen? (H. Vierhaus)Eine saubere Grenze zum weißen Bauch: eine Gelbhalsmaus (H. Vierhaus)Hier schaut sie aus dem Zugang zum Motorraum raus (H. Vierhaus)

 

 


Rund 100 Kraniche haben in den Ahsewiesen übernachtet. Bedingt durch eine Störung sind sie schon kurz nach 7 Uhr wieder aufgebrochen. In der Disselmersch haben rd. 280 Kraniche übernachtet. Diese brachen recht spät, nämlich erst gegen 10.30 Uhr in Richtung Nordosten auf. Morgens auch ca. 150 Blässgänse, davon eine mit einem Halsring. Neben nicht gezählten Krick-, Pfeif-, Schnatter- und Stockenten auch 1 m und 1 w Spießente. Nachmittags über den Ahsewiesen zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr 23 meist kleinere Kranichzüge. Bis 18.20 Uhr landeten keine Kraniche in den Ahsewiesen. Der größte durchziehende Trupp umfasste ca. 190 Exemplare. Ein Weißstorch landete im Kerngebiet und hielt sich dort ca. eine Stunde auf bevor er dann das Gebiet wieder verließ. Der erste Große Brachvogel landete am frühen Abend ebenfalls im Kerngebiet (D. Schmidt, G. + M. Wenner u.v.a.).

Kraniche in der Disselmersch (Foto M.Wenner).Kraniche in der Disselmersch (Foto M.Wenner) Die meisten Kraniche hielten sich hinter dem Schilf auf. Gut zählen konnte man sie erst beim späteren Abflug (Foto M.Wenner).


 Es standen bis 8:00 Uhr ca. 233 Kraniche in der Disselmersch. (W.K Suermann)

(W.K Suermann)


 In Hellinghausen morgens ca. 60 rastende Kraniche und eine Rostgans auf dem Storchenhorst (E.Teigeler)

(E.Teigeler) (E.Teigeler)


1 Silberreiher im Wintergetreide zwischen Einecke und Schwefe (H. Illner).

15. Februar 2019

In Soest der erste Zitronenfalter (H. Illner).


Heute in der Hellinghauser Mersch an der Kirche u.a. 320 Blässgänse. Außerdem kreiste der erste Weißstorch über der östlich gelegenen Lusebredde (P. Salm).


Wie in den vergangenen Wochen haben sich Morgens wieder hunderte Gänse (u.a. Blässgänse) und dazu auch einige Schwäne auf einem Acker zwischen Cappel und Benninghausen versammelt. (E. Teigeler)

Bläss- und Graugänse (E. Teigeler)(E.Teigeler)(E.Teigeler)


 In den Ahsewiesen ca. 350 Kraniche (W.K. Suermann).

(W.K Suermann)(WK.Suermann)(WK.Suermann)

 

Morgens starteten mindestens 600 Kraniche in etwa 10 Gruppen zwischen 7.40 und 7.50 Uhr aus den Ahsewiesen, wo sie an 3 Stellen übernachtet hatten. Schon am Donnerstagabend (14.2.) waren mindestens 350 Kraniche  ab 18.10 Uhr eingeflogen, wobei noch gut 100 Kraniche weitergezogen sind. Auch schon um 17.50 Uhr kreisten etwa 120 Kraniche über den Ahsewiesen, die aber auch nicht landeten und weiterzogen. Zudem 2 weitere Trupps weit südlich und nördlich der Ahsewiesen, deren Größe nicht bestimmt werden konnte. Abends zogen um 19.00 Uhr auch noch Kraniche über den Soester Westen. Um 19.45 Uhr ein größerer Zug über Soest (Kaufland) (D. Schmidt)


Bei der Wasservogelzählung in den Ahsewiesen noch 1 Kranich anwesend, sowie 1 Silberreiher, ca. 560 Blässgänse (2 mit Halsmanschetten), die 20 Zwerggänse (von denen 19 zusammen mit ca. 100 Blässgänsen in Richtung Norden abgeflogen sind, die zurückgebliebene ist diejenige mit fehlendem ID-Farbring), 3 Saatgänse, 6 Rostgänse, 86 Stockenten, 26 Schnatterenten, 2 Pfeifenten, 1 m Löffelente, 22 Krickenten, 2 Reiherenten, 16 Blässhühner, 16 Höckerschwäne, 1 Waldwasserläufer, ca. 160 Kiebitze. Außerdem: mind. 50 Bachstelzen, mind. 8 Bergpieper, ca. 50 Wiesenpieper, 3 Rohrammern (C. Husband)


In der Klostermersch 8 Höckerschwäne, 15 Kanadagänse, 15 Blässgänse, 15 Graugänse, 4 Nilgänse, 4 Rostgänse, 21 Schnatterenten, 86 Pfeifenten, 61 Krickenten, 154 Stockenten, 11 (9,2) Tafelenten, 68 Reiherenten, 2 Zwergtaucher, 7 Kormorane, 4 Silberreiher, 8 Graureiher, 3 Mäusebussarde, 2 Teichhühner, 17 Blässhühner, 1 Zwergschnepfe, 8 Bekassinen, 4 Waldwasserläufer, 1 Hohltaube, 2 Eisvögel, 1 Raubwürger, 1 Wiesenpieper, 8 Bergpieper, 1 Gebirgsstelze, 15 Erlenzeisige, 3 Stieglitze; singend Buchfink, Grünfink, Gartenbaumläufer, Kleiber, Singdrossel, Rotkehlchen, Zaunkönig, Ringeltaube, Star und Buntspecht trommelnd) (M. Bunzel-Drüke, C. Husband)

Reiherenten: vorn ein Weibchen mit ausgedehntem weißem Fleck am Schnabelgrund (M. Bunzel-Drüke)Tafelerpel (M. Bunzel-Drüke)Pfeifenten (M. Bunzel-Drüke)


Im Rahmen der Wasservogelzählung bei schönstem Wetter folgende Beobachtungen: im Winkel 2 Graureiher, 2 Kanadagänse, 2 Blässhühner, 3 Stockenten sowie 30 Krickenten. In der Disselmersch 1 Silberreiher, 2 Nilgänse, 27 Kanadagänse, 122 Graugänse, 23 Blässhühner, 1 Zwergtaucher, 122 Krickenten, 128 Pfeifenten, 2 Spießenten, 10 Reiherenten, 40 Stockenten, 49 Schnatterenten und 11 Kiebitze. Im Anepoth/Goldsteinsmersch 2 Graureiher, 5 Graugänse, 32 Kandagänse, 12 Blässhühner, 1 Zwergtaucher, 17 Pfeifenten, 5 Reiherenten, 26 Stockenten, 2 Krickenten, 4 Waldwasserläufer, 1 Kormoran sowie 1 w Sperber (C. Härting, M. Fehn).

14. Februar 2019

Dinker: 1 Weißstorch war gegen 17:30 Uhr auf einem Horst. Laut Angabe einer Anwohnerin steht er schon seit gestern auf dem Nest. Zur gleichen Zeit flogen ca.160 Kraniche über das Gebiet in Richtung Ahsewiesen. (I. u. W. Weinelt)

Storch in Dinker (I. u. W. Weinelt)Kranichzug (I. u. W. Weinelt)


Morgens am Zachariassee ca. 250 Saatgänse, 1 Schellente (m) und in der Hellinghausen Mersch (Pastorat) u.a. ca. 250 Blässgänse (R. Schlepphorst)

Abends zwischen 17:00 und 19:00 Uhr in den Ahsewiesen: im Westen 27 Höckerschwäne, ungezählte Gänse (darunter Graugänse, Kanadagänse, Blässgänse) und Enten im Kerngebiet, 2 Silberreiher, 1 abfliegender Weißstorch. An 4 Stellen insgesamt 3 Böcke und 16 Ricken. Außerdem mind. 8-10 Kranich-Züge (ca. 500-600 Vögel) wovon 2 Züge auch auf der Fläche nördlich vom Turm zur Übernachtung gelandet sind. Zwischen Hultrop und Wiltrop stehend (bis ca. 21 Uhr) konnte man sehr gut das sich langsam beruhigende Trompeten hören. (O.Kerber)

(O.Kerber) (O.Kerber)(O.Kerber)(O.Kerber)(O.Kerber)(O.Kerber)((O.Kerber)


 Etwa 400 Kraniche 17:35 Uhr über Soest hoch Nordost fliegend (H. Illner).


Zwei rufende Kolkraben in alter Eiche am Stadtwerke-Wäldchen an der Straße „Zum Freien Stuhl“ in Lippstadt-Lipperode, geringe Fluchtdistanz von ca. 15 m. Am darauf folgenden Tag überflogen ‚sie‘ das Gebiet rufend in Richtung Zacharias-See. (G.Menting)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens